Cometum holt Stefan Haake

Der Manager kommt von einem Blockchain-Start-up. Bei dem Fintech wird Haake CPO und COO gleichzeitig.

Das bayerische Fintech Cometum holt Stefan Haake als CPO und COO ins Unternehmen. „Cometum kombiniert Blockchain mit einzigartigen Assets – und das alles auf einer Plattform“, sagt Haake zum Einstand. „Das hat auch mich begeistert und deswegen bin ich glücklich Cometum mit meiner Expertise helfen zu können.“ Haake war zuvor unter anderem als COO beim Blockchain-Start-up Immutable Insight tätig. Der in Grünwald ansässige Fonds investiert in alternative Assets, die auf der Blockchain-Technologie basieren. Zuvor hatte er diverse Mandate als Geschäftsführer oder Prokurist bei verschiedenen Family Offices. 

Cometum wurde von Sascha Miller, CEO des Fintechs, und Alexander Rennig, CFO, im vergangenen Jahr gegründet. Das Fintech bietet eine Plattform für Banking und alternative Investitionsmöglichkeiten an, unter anderem in Oldtimer oder Kunst. Zielgruppe sind vermögende Kunden. Durch die Blockchain-Technologie lassen sich die Vermögenswerte in Einzelteile auf verschiedene Besitzerinnen und Besitzer aufteilen.


Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge