startup

Was hab´ ich?

Übersetzung von medizinischen Befunden in leicht verständliche Sprache durch Medizinstudenten.
  • Biowissenschaften & Gesundheitspflege
  • Startup-Phase
  • Andere
  • C2C
  • 2012
  • 1-10 Mitarbeiter
  • Existiert
  • Dresden, DE
  • washabich.de
  • Was hab' ich? gemeinnützige GmbH

Profil ist noch nicht übernommen

Dieses Profil wurde vom Startbase Analysten-Team erstellt. Wenn Du ein Teammitglied dieses Unternehmens bist, kannst Du das Profil übernehmen, um Änderungen daran vornehmen zu können.

Ist das dein Unternehmen? Profil übernehmen

Team-Mitglieder

Anja Kersten Founder
Ansgar Jonietz Founder
Johannes Bittner Founder

Nachrichten über Was hab´ ich?

Jesus «fuhr auf in den Himmel» – und was hab ich davon?
jesus.ch
21.05.2020 »
"Was hab' ich?": Frag den Arzt oder Übersetzer
Wenn Arzt und Patient über medizinische Befunde sprechen, dann heißt das nicht, dass der eine versteht, was der andere meint. »Übersetzungen« bietet die gemeinnützige Dresdner Firma „Was hab’ ich?“ an. Jetzt greift die erste Krankenkasse für ihre Patienten auf diesen kostenlosen Service zurück.
WochenKurier
21.03.2019 »
Zufälle in der Wissenschaft - Ups, was hab ich denn da entdeckt?
Eigentlich hatten die Astronomen nach etwas anderem gesucht, fanden aber: zwölf neue Jupitermonde. Einer der jüngsten Fälle von Forscher-Glück. Der Zufall spielt bei Erfindungen nicht selten eine Rolle. Vor allem, wenn die Wissenschaftler selbst etwas dafür tun.
Deutschlandfunk Kultur
23.08.2018 »
Die Kauderwelsch-Übersetzer - Dresdner Firma „Was hab’ ich?“ hat seit 2011 30000 Arzt-Befunde verständlich gemacht
Eine simple Idee, und dann ging alles ganz schnell: Im Januar 2011 fragten sich die Medizinstudenten Johannes und Anja Bittner sowie der Softwareentwickler Ansgar Jonietz, wie man Patienten bei der Entschlüsselung ihrer in verquerem Arztdeutsch geschriebenen Befunde helfen könnte. Vier Tage...
Dresdner Neueste Nachrichten
26.02.2017 »
Projekt aus Dresden - Kampf gegen Ärztekauderwelsch - "Was hab' ich?" übersetzt Befunde
Wer beim Arzt kein Wort der Diagnose versteht, kann seinen Befund kostenlos bei einer der Online-Plattform übersetzen lassen. Im Januar begeht die Dresdner Studenteninitiative ihren fünften Geburtstag – und ist gefragter denn je.
Leipziger Volkszeitung
02.01.2016 »
"Was hab' ich": Online-Portal übersetzt Arzt-Befunde
Durch das kostenlose Online-Übersetzungsservice von Anja und Johannes Bittner sollen sich Mediziner und Patienten auf Augenhöhe begegnen.
DiePresse.com
27.07.2015 »

Umfassende Startup-Listen:

Startups aus Deutschland

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen