Business Angel

Ein Business Angel (deutsch: Unternehmensengel) ist ein erfahrener Unternehmer oder Gründer, der angehende Gründer sowohl finanziell als auch mit seinem Know-How unterstützt. Meist handelt es sich bei einem Business Angel um eine Person, die bereits selber erfolgreich gegründet hat oder als erfolgreicher Unternehmer oder leitender Angestellter über ein großes Branchen Know-How verfügt. Dieses Wissen geben die Business Angels dann, im Gegenzug zu einer Beteiligung an einem neuen Start-up, an die angehenden Entrepreneure weiter. Dabei agiert ein Business Angel sowohl als Coach als auch als Netzwerker und finanzieller Unterstützer. Im Gegenzug erhalten Business Angels eine Beteiligung an den Anteilen des Start-ups. Ist das Start-up erfolgreich, so profitiert auch der Business Angel, da er durch seine Anteile ebenfalls am Gewinn beteiligt wird. Das übergeordnete Ziel eines Business Angels ist dabei zumeist ein erfolgreicher Exit .

Abgrenzung zu Venture Capital

Wenn man als Gründer auf der Suche nach einer geeigneten Kapitalquelle ist, kommt man um sogenanntes Venture Capital wohl kaum herum. Der Unterschied allerdings zwischen Venture Capital (Wagniskapital) und einem Business Angel ist vor allem der Zeitpunkt der Beteiligung. Während Venture Capital Gesellschaften eher in einer späteren Unternehmensphase in ein Start-up investieren, beteiligen sich Business Angels schon sehr früh an angehenden Start-ups. Sowohl Venture Capital Gesellschaften als auch Business Angels stellen dabei Eigenkapital zur Verfügung und erhalten im Gegenzug Unternehmensanteile des Start-ups. Venture Capital Gesellschaften allerdings legen zumeist das Geld privater Investoren an und müssen daher ihre Investitionen ausreichend rechtfertigen können und einer genauen Risikoprüfung unterzogen haben. Business Angels hingegen investieren ihr eigenes Kapital und sind demnach niemand Rechenschaft schuldig. Auch Business Angels haben natürlich finanzielle Interessen, allerdings sind sie auch stark daran interessiert junge, innovative Unternehmen bei ihrer Entwicklung zu unterstützen. Bei Venture Capital Gesellschaften geht es dagegen primär um finanzielle Aspekte und eine schnelle Vervielfachung des eingebrachten Kapitals.

Investment von Business Angels

Für gewöhnlich liegt die Investmentsumme, die einzelne Business Angels investieren zwischen 25.000 und 100.000 €. Für größere Investitionssummen sollte man sich an Business Angels Netzwerke richten. Die Dauer der Investition variiert dabei zwischen 4-7 Jahren. Sollte es bis dahin zu keinem Exit gekommen sein, so versuchen die meisten Business Angels nach dieser Zeit ihre Firmenanteile gewinnbringend zu veräußern.

Vor- und Nachteile von Business Angels

Einer der größten Vorteile von Business Angels ist definitiv die Unterstützung und Beratung, die sie als erfahrene Unternehmer mitbringen. Oftmals hat man zu Beginn einer Gründung noch wenig Kontakte und es fehlt an Know-How in einigen Bereichen. Bereits erfolgreiche Serial Entrepreneure oder langjährig erfolgreiche Unternehmer, die als Business Angel auftreten, können da eine große Unterstützung sein. Darüber hinaus ist es als junges Unternehmen oftmals schwer oder fast unmöglich an klassische Bankkredite zur Unternehmensfinanzierung zu kommen und auch für Venture Capital Gesellschaften ist es während der Seed Phase (Anfangsphase der Start-up Gründung) noch zu früh in die Start-ups zu investieren. In diesem Fall ist die finanzielle Unterstützung durch Business Angels ein immenser Vorteil.

Ein Nachteil ist allerdings, dass eine Investition auch für die Business Angels ein großes Risiko darstellt, das sie versuchen müssen abzusichern. Aus diesem Grund liegen die internen Zinssätze, die Business Angels auf ihr Kapital verlangen, oft sehr hoch, durchschnittlich zwischen 20-30 %.

Zusätzlich ist es auch nicht für jeden Gründer geeignet sich einen Business Angel mit an Board zu nehmen. Business Angels sind nämlich mehr als reine Kapitalquellen, wer ungern kooperiert und sich in seine Geschäfte reinreden lässt, für den eignet sich ein Business Angel weniger. Außerdem sollte man sich überlegen, ob man bereit ist Firmenanteile an eine fremde Person abzutreten oder ob sich die Finanzierung aus eigenen Mitteln für einen selber besser eignet (siehe: Bootstrapping).

Grundsätzlich kann ein Business Angel allerdings eine große Bereicherung für die Entwicklung eines Start-ups sein, sofern er zum Start-up passt und das notwendige Branchenwissen und Netzwerk mitbringen kann. Wie man hier die richtige Wahl trifft, dazu gleich mehr.

Vorteile von Business Angels

  • finanzielle Unterstützung in einer frühen Unternehmensphase (Venture Capital noch nicht möglich & Bankkredite oftmals auch)
  • Bereitstellung eines Netzwerkes
  • Beratung und Expertise
  • agieren als Sparring Partner, der den Gründern bei diversen Problemen mit Rat und Tat zur Seite steht

Nachteile von Business Angels

  • hohe interne Zinssätze auf Kapital (20-30 %)
  • erhält Firmenanteile und kann damit einen Einfluss nehmen
  • nur geeignet für Gründer, die auch Unterstützung und Beratung möchten, liefert nicht nur Kapital
  • manche Business Angels sind wenig hilfreich, da sie nicht auf die Entwicklung des Unternehmens, sondern eher auch schnelle Renditen aus sind, das sollte man möglichst vorher abschätzen können

Wie finde ich einen Business Angel für mein Start-up?

Persönliche Kontakte

Eine der ersten Optionen, um einen Business Angel zu finden, ist das Zurückgreifen auf persönliche Kontakte. Vielleicht kennt ihr ja jemand, der bereits von einem Business Angel finanziert worden ist. Falls nicht, hilft es manchmal trotzdem die eigene Idee im Freundes- und Bekanntenkreis weit zu streuen, da die meisten Business Angels ihre Investments vorwiegend durch Empfehlungen auswählen.

Business Angels Netzwerke

Die meisten Business Angels in Deutschland sind in regionalen Netzwerken organisiert. Hiervon gibt es ca. 40 Stück. Insgesamt sind hier 1.500 Business Angels organisiert. Schätzungen zufolge gibt es in Deutschland aber bis zu 9.000 Business Angels. Um nun mit einem dieser BAs in Kontakt zu kommen, solltet ihr bereits ein Pitch Deck oder einen One Pager vorweisen können, der euer Unternehmen und Geschäftsmodell sowie euch als Gründer kurz beschreibt. Mit einem solchen Pitch Deck besteht dann die Möglichkeit über ein regionales Business Angels Netzwerk Kontakt zu den Business Angels aufzunehmen.

Eine Liste einiger Netzwerke findet ihr hier:

Gründungswettbewerbe

Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit auf Pitch Events oder Gründerwettbewerben die eigene Idee vorzustellen und im anschließenden Networking mit potentiellen Business Angels in Kontakt zu treten. Eine Auswahl an möglichen Pitch Events und Gründerwettbewerben findet ihr in unserem Eventradar: www.startbase.de/events

Soziale Netzwerke

Um in einen direkten persönlichen Kontakt mit Business Angels zu treten, bietet sich auch die Möglichkeit diese über soziale Netzwerke wie LinkedIn oder XING aufzuspüren. Die meisten Business Angels sind dort vertreten und können einfach kontaktiert werden. Für den Erstkontakt ist es sinnvoll, die eigene Idee in 3-5 Zeilen kurz und prägnant zu beschreiben. Sollte dann Interesse seitens des Business Angels bestehen, sollte man direkt einen One Pager oder ein Pitch Deck zur Verfügung stellen, damit der Business Angel sich weiter Informationen über das eigene Startup einholen kann.

Welcher Business Angel passt zu mir?

Neben der Herausforderung, einen Business Angel auf das eigene Startup aufmerksam zu machen, sollte man auch darauf achten, dass der Business Angel zu einem passt. Wichtig ist hier vor allem die zwischen menschliche Ebene, denn eine Beziehung zwischen Startup und Business Angel beruht vor allem auf gegenseitigem Vertrauen. Des weiteren ist es natürlich wichtig einen Business Angel auszuwählen, der das eigene Unternehmen auch wirklich bei der Weiterentwicklung unterstützen möchte und nicht nur Profit machen möchte. Bei der Wahl des Business Angel sollte man auch einen kurzen Blick auf dessen Vita werfen: Kennt sich der Business Angel wirklich in der Branche aus? Was waren seine vorherigen Investmentschwerpunkte? Ein Business Angel agiert vorwiegend auch als Sparring Partner, dabei ist kann sein Erfahrung und sein Branchen v

Worin investieren Business Angels?

Wie bereits beschrieben investieren Business Angels oft zu Beginn einer Unternehmensgründung, also noch in einer sehr frühen Phase. Sie sind sehr risikoaffin, da bei so jungen Firmen oft ein hohe Ausfallquote vorherrscht. Aufgrund dessen legen die meisten Business Angel ihr Portfolio auch so an, dass sie mögliche Verluste durch hohe Gewinnausschüttungen und Exits ausgleichen können. Oft ist daher auch die Organisation in einem Business Angel Netzwerk sinnvoll, da so das Risiko für jeden einzelnen Business Angel mehr verteilt wird und sich auch das Know-How innerhalb des Netzwerkes potenzieren kann. Da die Investitionen der Business Angel oft mit einem hohen Risiko verbunden sind, achten sie besonders bei der Auswahl ihrer Portfolio Unternehmen darauf, dass diese besonders innovativ sind und sich gut skalieren lassen. Besonders digitale Geschäftsmodelle sind hier sehr attraktiv.

Wichtig für Business Angel ist allerdings neben der Geschäftsidee auch die persönliche Ebene. Persönliche Charakteristika und fachliche Eigenschaften der Gründungspersonen sind daher auch ein Indikator, den Business Angels berücksichtigen müssen, denn wenn es auf persönlicher Ebene nicht funktioniert, so ist die Beteiligung für beide Seiten eher ein Nach- als ein Vorteil.

Voraussetzung für eine Business Angel Beteiligung

Damit Business Angels in ein Startup investieren, sollten folgende Voraussetzungen gegeben sein:

  • Das Unternehmen sollte nicht länger als 7 Jahre existieren
  • Die maximale Mitarbeiteranzahl beträgt 50
  • Der maximale Umsatz beträgt 10 Millionen Euro
  • Das Unternehmen darf noch nicht an der Börse gelistet sein
  • Mind. 75% der Unternehmenstätigkeit befinden sich in einer innovativen Branche
  • Der Hauptsitz des Unternehmens sollte in der EU und mindestens eine Zweigniederlassung in Deutschland sein.

Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen