Munich Re Ventures investiert in Weltraum-Tankstellen

Der Investmentarm des Versicherers Munich Re ergänzt die Seed-Runde des US-Start-ups Orbit Fab. Das hat nun sechs Millionen US-Dollar eingesammelt. 

Wenn es doch Tankstellen auf der Erde braucht, warum dann nicht künftig auch im Weltraum? Mit dieser Vision ist das US-Start-up Orbit Fab aktuell auf Werbetour und konnte Techcrunch zufolge seine Seed-Runde erweitern. Neben den bereits bestehenden Investoren hat nun auch Munich Re Ventures investiert und die Runde damit auf sechs Millionen US-Dollar vergrößert. 

Munich Re Ventures ist der Investmentarm von Munich Re, einem der größten und vermutlich wichtigsten Rückversicherer der Welt. Der Konzern mit Sitz in München ist selbst bereits im Weltraum-Geschäft tätig, versichert unter anderem Satellitenbetreiber, falls etwas mit deren Produkten schief gehen sollte. 

Mit dem Investment in Orbit Fab dehnt der Konzern sein Engagement im Weltraum aus. Das noch junge Start-up hat bereits einen ersten Achtungserfolg erzielen können, als es die Internationale Raumstation ISS mit Wasser belieferte. Künftig will es dann Raumfahrzeuge in der Umlaufbahn betanken.


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Stories und Statistiken direkt in dein Postfach. Mit 2 Klicks abonnieren. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese News informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Similar posts