Taledo erhöht Finanzierungsrunde auf sechs Millionen Euro

Das HR-Start-up setzt seit 2017 auf die Digitalisierung von Bewerbungen, jetzt sammelt es nochmals 1,6 Millionen Euro für seine Finanzierungsrunde ein.

Das HR-Start-up Taledo digitalisiert den Recruiting-Prozess mittels EU-geförderter Künstlicher Intelligenz. Seit 2017 haben 1.500 Unternehmen das Angebot genutzt. Jetzt stockt Taledo seine Pre-Serie-A-Finanzierungsrunde um 1,6 Millionen auf insgesamt sechs Millionen Euro auf. Das Geld stammt von Neu- und Bestandsinvestoren, außerdem erhalten die Berliner Corona-Hilfen durch die IBB Capital, über welche die KfW in Start-ups investiert.

„Das Kapital der neuen Investitionsrunde fließt direkt in die Weiterentwicklung des Produkts“, sagt CTO Marcel Poelker. Das Start-up will eine Art digitaler Headhunter für Unternehmen sein, aktuell beschäftigt Taledo 40 Mitarbeitende am Standort Berlin. Seit 2020 bietet Taledo auch ein digitales Bewerbermanagementsystem für Unternehmen an.


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

Vielleicht auch interessant:

Startup 2017 Berlin Taledo Recruiting-Plattform für automatisiertes Bewerber-Machting.

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge