15 Millionen US-Dollar für Origin.Bio

Das Münchner Start-up will synthetische Mikroorganismen entwickeln, die als Rohstoffersatz dienen. In eienr aktuellen Finanzierungsrunde konnte Origin.Bio auch prominente Business Angel für sich gewinnen. 

Das Münchner Start-up Origin.Bio hat in einer aktuellen Finanzierungsrunde 15 Millionen US-Dollar eingesammelt. Die Runde führte EQTVentures an, außerdem beteiligten sich Acequia Capital und Inventures. Auch Business Angels wie der Wise-Gründer Taavet Hinrikus, Teleport-Gründer Sten Tamkivi und Charlie Songhurst investieren in Origin.Bio. 

Das 2021 gegründete Start-up widmet sich dem Kampf gegen Petrochemikalien, die in den meisten Produkten von heute vorkommen, etwa in Kleidung, Kunststoff oder Körperpflegeprodukte. Sie sind schädlich für die Umwelt. Origin.Bio entwickelt synthetische Mikroorganismen, die die Rohstoffe ersetzen sollen.

„Origin.Bio unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung nachhaltiger Produkte mit einem geringeren CO2-Fussabdruck. Die Unterstützung von EQT Ventures auf diesem Weg macht uns stolz und mutig zugleich“, sagt Gründer Jens Klein.

„Wir glauben, dass wir am Beginn eines neuen Paradigmas in der Fertigung stehen, in dem die synthetische Biologie das Potenzial hat, die Beziehung des Menschen zur Natur und zu unseren endlichen Ressourcen aus ihr zu erneuern“, sagt Gregory Bernstein von EQT Ventures. „Wir bei EQT Ventures freuen uns riesig, Jens und Bior dabei zu unterstützen, wie Güter und Materialien zum Wohle unseres Planeten neu hergestellt werden.”


Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge