Büro in Los Angeles für Morpheus Space

Das Raumfahrt-Start-up aus Dresden verhilft Satelliten zur autonomen Bewegung. Jetzt eröffnet es ein Büro im sonnigen Kalifornien und stellt seinen neuen Vertriebschef vor.

Das Dresdner Start-up Morpheus Space eröffnet in Los Angeles ein Büro mit dem Geld einer Finanzierungsrunde von Anfang 2020, an der unter anderem Airbus Ventures und der Wagniskapitalgeber des US-Geheimdienst In-Q-Tel beteiligt waren.

Schon 2019 knüpften die Gründer Daniel Bock und István Lörincz Kontakte, als sie am Techstars Starburst Space Accelerator teilnahmen. Das Start-up stellt Ionenstrahlantriebe her, mit denen sich Satelliten autonom bewegen können. Nach eigenen Angaben sind es weltweit die kleinsten und effektivsten Ionenstrahlantriebe.

Mit dem neuen Büro bekommt das Start-up auch einen neuen Vertriebschef, den US-Marine-Soldat und ehemaligen Berater der Präsidenten George W. Bush und Barack Obama, David Kalinske.

Los Angeles ist für Morpheus Space wichtig, weil dort potenzielle Investoren sowie andere Raumfahrt-Unternehmen sind. Aber auch Talente, die das Unternehmen gewinnen will, so Kalinske gegenüber dem US-amerikanischen Magazin SpaceNews.


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Stories und Statistiken direkt in dein Postfach. Mit 2 Klicks abonnieren. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese News informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Similar posts