Gadowski investiert in Schanghaier Flugtaxi-Start-up Autoflight

100 Millionen Dollar gibt Team Europe unter der Führung von Investor Lukas Gadowski an Autoflight. Das Start-up mit Sitz in Shanghai will in München ein Team aufbauen, um auch in Europa Flugtaxen starten zu lassen.

Erst in diesem Jahr kehrte Investor Lukas Gadowski mit seinem Inkubator Team Europe zurück, jetzt gibt er seine Investition in das Flugtaxi-Unternehmen Autoflight aus Schanghai bekannt. Wie das Handelsblatt berichtet, gehen 100 Millionen Dollar an Autoflight. Für Gadowski ist es das dritte Flugtaxi-Start-up in seinem Portfolio. Das Geld geht nicht direkt an das Unternehmen, sondern an einen Offshoremantel auf den Cayman Islands. Das ist eine Vorsichtsmaßnahme des chinesischen Unternehmens, die offenbar einige börsennotierten Firmen in China vornehmen. Als Grund führen sie die strenge Regulierung der chinesischen Regierung bei Beteiligungen ausländischer Unternehmen und Investoren an. Sie dürfen mehr als 50 Prozent nie aus der Hand geben. 

Für Gadowski ist das von Yu Tian gegründete Autoflight sein bisher größte Einzelinvestment. „Ich habe in den vergangenen drei Jahren gehört, was Tian versprochen und erreicht hat. Und was andere angekündigt und geschafft haben. Dadurch ist Vertrauen entstanden“, schildert Gadowski seine Entscheidung. Er hat sich neben Autoflight auch an Volocopter aus Deutschland und Archer aus den USA beteiligt.

Autoflight existiert seit 2017 und beschäftigt heute 360 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In China lässt das Start-up schon eine unbemannte Drohne fliegen. Sein autonom fliegendes Flugtaxi ist ein Viersitzer und befindet sich in der Testphase. Yus Plan für sein Unternehmen ist jetzt der Aufbau einer Fabrik in der Nähe von Schanghai und die Einstellung eines Teams in München, das sich um die Zulassung durch die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA kümmern soll. Auch in Nordamerika ist eine Niederlassung geplant. 


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

Vielleicht auch interessant:

Startup 2007 Bruchsal Volocopter Urbane Mobilitätskonzepte wie Flugtaxis oder Dronen.

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Ähnliche Beiträge