Über drei Millionen Euro für Inzmo

Das Insurtech aus Berlin konnte in einer aktuellen Finanzierungsrunde 3,1 Millionen Euro einsammeln. Mit dem Geld will es unter anderem sein Team verstärken.

Digitale Versicherer sind schon länger auf dem Vormarsch: Auch das Insurtech Inzmo ist seit fünf Jahren erfolgreich auf dem Markt. Jetzt konnte es in einer Finanzierungsrunde 3,1 Millionen Euro einsammeln. Angeführt hat die Runde von Change Ventures, auch Bestandsinvestor Helvetia Ventures beteiligt sich.

Inzmo bietet Versicherungen für beispielsweise Handys, Fahrräder oder Laptops über eine App an. Mit dem neuen Kapital soll auch eine Mietkautionsversicherung ins Angebot aufgenommen werden. Dabei sollen Kunden statt einer Kaution nur eine monatliche Gebühr von 3,50 Euro zahlen. Auch neue Mitarbeiter will das Start-up einstellen.

Bisher zählt Inzmo nach Informationen von Finance Forward 45.000 Kunden, doch kommen bisher offenbar nur 16.000 von ihnen über die App des Insurtechs. Der Rest kommt über Businesspartner wie zum Beispiel über das Vergleichsportal Check 24 und dem Online-Versandhändler Notebooksbilliger.de.

Noch ist das Berliner Start-up nicht profitabel, will es aber nach eigenen Angaben in diesem Jahr werden. Auch zu Umsatzzahlen schweigt es noch.


Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge