FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition Hide this message

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen Diesen Hinweis ausblenden
startup

Blinkist

Sachbuchapp, die die wichtigsten Erkenntnisse von Sachbüchern filtert und in aussagekräftigen 15-minütigen Lese- oder Hörbeispiele zusammenfasst.
  • Bildung
  • Wachstumsphase
  • SaaS
  • B2C
  • 2012
  • 101-250 Mitarbeiter
  • Existiert
  • Berlin, DE
  • blinkist.com
  • Blinkist GmbH

Über die Firma

Neben den 10 Millionen Kostenlosnutzern, hat Blinkist weltweit derzeit eine halbe Millionen Abonnenten. 77% mehr als im Vorjahr (Stand: 2018). Auch die Umsatzerlöse konnten um 167% gesteigert werden.

So betrugen die Umsätze im Jahr 2017: 7,3 Millionen € und 2018 schon satte 19,5 Millionen €, bei einem Jahresfehlbetrag von 9 Millionen €. Aktuelle Zahlen gibt das Unternehmen nicht bekannt. Aber aufgrund der Abonenntenanzahl lässt sich von einem Umsatz im zweistelligen Millionenbereich ausgehen, womit Blinkist Einnahmen erzielt, die bereits gut die Hälfte des Umsatzes der gesamten deutschen Hörbuchbranche erreichen (75 Millionen € im Jahr 2018).

Solche Erfolge spiegeln sich natürlich in den Investionen wieder. So erhielt Blinkist zuletzt 2018 eine Series C Finanzierung in Höhe von 18,8 Millionen US-Dollar, mit Lead Investoren wie Insight Partners on board. Diese waren auch bereits 2017 an der Series B Finanzierung von 9 Millionen US-Dollar beteiligt. In den insgesamt fünf Finanzierungsrunden seit ihrer Gründung erzielte die Firma somit 34,8 Millionen Dollar und hat damit aktuell den Finanzierungstatus der Later Stage Venture erreicht.

Die Erfolge von Blinkist spiegeln sich auch in den Auszeichnungen wieder, die die App bisher erhalten hat. Dazu zählt der United Nations World Summit, in der Kategorie Learning& Education, der Google Material Design Award, sowie die Nomierung zu einer der besten Apple Apps 2017.

Über das Produkt

Ein Buch lesen in 15 Minuten? Lernen wie man Menschen liest und wie Blockchain Technologie funktioniert in nur einer U-Bahnfahrt? Wie das geht zeigt Blinkist. Eine App, die Sachbücher in ihren Kernaussagen zusammenfasst.

Die Kategorien reichen von Politik über Wirtschaft, Philosophie, Technik bis hin zu Selbstoptimierungsratgebern. Insgesamt umfasst die Bibliothek ca. 3500 Titel. Jeder Titel wird von Autoren aufbereitet und dem Nutzer als Kurztext oder Audio zur Verfügung gestellt. Die App soll es schaffen den Inhalt von Sachbüchern so zu komprimieren, dass die Nutzer den Kerninhalt in 15 Minuten widergegeben bekommen. So sparen sie sich die Zeit, das Buch selbst zu lesen oder können mit Hilfe der App entscheiden ob das Buch für sie lesenswert ist.

Damit trifft das Berliner Startup den Zahn der Zeit und vereinte drei große Trends. Den Trend des Selbstorganisierten Lernens, sowie die Entwicklung hin zu audio-first: Der Wunsch, der Nutzer immer mehr Inhalte in Hörbuch oder Podcastfassungen konsumieren. Gleichzeitig stieg auch die Bereitschaft von Nutzern für digitale Dienste zu zahlen. Vorreiter hierfür waren Netflix und Spotify.

So bietet auch Blinkist seine Dienste im Abomodell an. Dieses lässt sich monatlich für 13€ oder aber als Jahresabo für 80€ im Jahr abschließen. Für die ca. 10 Millionen Kotenlosnutzer bietet die Firma ein sogenanntes Freemium-Modell an. Täglich gibt es eine Buchzusammenfassung gratis, die User können sich aber nicht aussuchen von welchen Büchern. Um Zusammenfassungen der Bücher ihrer Wahl zu erhalten müssen sie die App abonnieren und erhalten damit Zugang zu den 3500 Sachbüchern, die die Bibliothek aktuell umfasst.

Die Idee für die Gründung kam im August 2012 von Holger Seim (Co-Founder &CEO), Niklas Jansen (Co-Founder and Managing Director), Sebastian Klein (Co-Founder) und Tobias Balling (Co-Founder and CTO). Drei der Gründer kannten sich bereits aus ihrer gemeinsamen Studienzeit in Marburg, bei der sie erste Gründungserfahrungen mit dem Aufbau einer studentischen Unternehmensberatung sammelten. Tobias, der während seines Studiums in Bamberg bereits die E-Learning-Plattform PodcastU gegründet hat, lernten die drei durch gemeinsame Freunde kennen. Nachdem die vier Gründer bereits in Strategieberatungen, Konzernen und Startups gearbeitet hatten, kamen sie für ihr Herzensprojekt im Jahr 2012 zusammen.

„Never stop learning“

So lautet das Unternehmensparadigma von Blinkist. Und das war auch der Grundgedanke. „Wir haben aus einem eigenen Bedürfnis heraus gegründet“, sagt Niklas Jansen.

Denn während die Gründer in ihrem Studium noch Zeit hatten sich intensiv ihrer Passion des Sachbuchs Lesens zu widmen, so fehlte die Zeit im stressigen Arbeitsalltag.

Doch das war für die vier kein Grund, damit aufzuhören. Vielmehr überlegten sie sich mit Blinkist eine Alternative.

Team-Mitglieder

nora voss
Holger Seim Founder
Niklas Jansen Founder

Nachrichten über Blinkist

Wenn Apple überlegt, dein Startup zu kaufen, und du es nicht mitbekommst
Anscheinend wollte der Tech-Konzern mal für kurze Zeit die App Blinkist übernehmen. Das Berliner Sachbuch-Startup will aber davon nichts mitbekommen haben.
Business Insider Deutschland
07.12.2020 »
App-Tipp: Blinkist bringt Sachbücher und Ratgeber auf den Punkt.
Mobilbranche.de
19.03.2020 »
Hot or not? Signavio, AdJust, Blinkist, eGym, DeepL, babbel, smava, Mambu, idNow, Zenjob
Im aktuellen ds-Insider-Podcast ordnet Szenekenner Sven Schmidt zehn Startups und Grownups ein. Vorab: Vor allem Signavio, AdJust und DeepL  findet unser Podcast-Stammgast extrem spannend. . Auf smava würde er dagegen kein Geld mehr setzen.
deutsche-startups.de
27.02.2020 »
Blinkist-Verluste steigen auf 21,8 Millionen – Umsatz wächst auf 19,5 Millionen
Blinkist nennt erstmals Umsatzzahlen! Nach 7,3 Millionen Euro in 2017 konnte das Startup 2018 einen Umsatz in Höhe 19,5 Millionen einfahren. Der Jahresfehlbetrag des Unternehmens stieg 2018 auf stattliche 9,0 Millionen. Im Vorjahr waren es nur 7,2 Millionen.
deutsche-startups.de
17.01.2020 »
Blinkist nun auch als Skill für Alexa verfügbar
Blinkist ist aktuell so ein trendiger Dienst. Völlig zu Recht, schafft man es doch so, Sachbücher viel schneller zu konsumieren. Über 3.000 ...
Software und jede Menge Tipps & Tricks
25.10.2019 »
Start-up Blinkist: Sachbücher auf den Punkt gebracht
Unter dem Motto „Große Ideen auf den Punkt gebracht“ fasst das Berliner Start-up Blinkist Sachbücher in 15-minütige Hörbücher zusammen.
Innovation Origins DE
06.06.2019 »
Blinkist: Verlust steigt um 132 % – auf 7,2 Millionen
Insgesamt kostete der Aufbau von Blinkist seit dem Start rund 12,7 Millionen Euro. 7,2 Millionen kamen alleine 2017 hinzu. Sorgen muss sich aber keiner um Blinkist machen, insgesamt flossen in den vergangenen Jahren rund 30 Millionen in das Startup.
deutsche-startups.de
26.02.2019 »
Auf dem Weg zum Mega-Investment ging Blinkist mehrmals das Geld aus
In den vergangenen Jahren war das Team von Blinkist komplett davon abhängig, immer neue Geldgeber auftreiben zu müssen. Was den Berliner auch gelungen ist. Die Zahlen im Hintergrund müssen somit gestimmt haben. Mit zuletzt 16 Millionen können die Hauptstädter nun - wie nie zuvor - aus dem Vollen...
deutsche-startups.de
01.10.2018 »
Auf diese Tools setzt Blinkist
In unserer Artikelserie „Auf diese Tools setzt…“ gewähren bekannte Internetfirmen aus Deutschland seltene Einblicke in ihren Tech-Stack.
t3n Magazin
20.08.2018 »
Blinkist mit erster TV-Kampagne - W&V
App wirbt erstmals im Fernsehen
Werben & Verkaufen
08.08.2018 »
16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.
deutsche-startups.de
20.06.2018 »
Bücher-Startup Blinkist sammelt 16 Millionen Euro ein
Wem ein 200-Seiten-Sachbuch zu lang ist, dem will Blinkist eingängige Kurzfassungen bieten. Für weiteres Wachstum kommt ein bekannter Investor an Bord.
Gründerszene.de
20.06.2018 »
So etablierte Blinkist “eine Kultur mit Gewinnermentalität”
Als einer der Gründer von Blinkist kennt sich Niklas Jansen sehr gut mit Lernen durch das Lesen von Sachbüchern aus. Ebenso weiß er nach mehreren Jahren in der Berliner Startup-Szene aber auch, dass die Praxis am Ende meist die Theorie schlägt - insbesondere beim Thema “Unternehmenskultur”.
deutsche-startups.de
12.12.2017 »
Blinkist-Gründer: „Wir hatten eine Kultur wie im Konzern“
Blinkist hat das Lesen von Sachbüchern in das digitale Zeitalter überführt.
t3n Magazin
26.10.2017 »
Blinkist im Test: Das taugen die Fachbuch-Zusammenfassungen
Das Wissen von einem komplexen Fachbuch oder Ratgeber in 15 Minuten erfassen - klappt das? Wir haben Blinkist getestet und geben die Antwort.
lesen.net
01.08.2017 »
Was taugt der Sachbuch-Zusammenfasser Blinkist?
Mit der App von Blinkist soll es möglich sein, den wesentlichen Inhalt eines Sachbuches in 15 Minuten aufzunehmen. Wir haben das mal ausprobiert.
Gründerszene.de
27.01.2016 »
Blinkist sammelt Millionensumme ein
Die Berliner sind besonders in den USA stark – und konnten damit den US-VC Greycroft von sich überzeugen. Insgesamt gibt es in der Series A vier Millionen Euro.
Gründerszene.de
07.01.2016 »
Blinkist: Warum diese Männer 1000 Bücher im Jahr lesen | impulse
Das Berliner Start-up Blinkist versorgt Wissbegierige mit den wichtigsten Sachbuch-Inhalten. Hat die Start-up-Idee Potenzial? Der impulse-Cashtest.
impulse
08.06.2015 »
Start-Up-Helden, Teil 85 : Blinkist: „Die USA sind bereits jetzt unser größter Markt“
Blinkist: „Die USA sind bereits jetzt unser größter Markt“
WELT
08.10.2014 »
Start-ups im Interview: "Blinkist gibt Inspiration, mehr zu lesen" - W&V
Erst mal Appetit machen und dann zum Bücherkauf anregen: Das ist das Geschäftsmodell von Blinkist. Das Berliner Start-up fasst Sachbücher in mobil genießbare Häppchen zusammen - und das zum kleinen Pr
Werben & Verkaufen
13.03.2014 »
Blinkist: Nachhilfe für Leserättchen | ZEIT ONLINE
ZEIT ONLINE
28.02.2014 »
Welche Fehler könntest du 2014 machen, Holger Seim?
Blinkist will dieses Jahr weltweit wachsen – und trotzdem den Fokus behalten. Holger Seim, Gründer des Sachbuch-Schnipsel-Anbieters, erklärt, wie das gehen soll.
Gründerszene.de
28.01.2014 »
Blinkist startet mit neuem Kapital in die Internationalisierung
„Hohe sechsstellige“ Finanzierung, neue Features, Kooperationen – Blinkist will wachsen, in den USA. Nun muss sich zeigen, ob das Geschäftsmodell funktioniert.
Gründerszene.de
04.12.2013 »
Lese-App Blinkist mit neuem Konzept
Sebastian Klein (mit iPhone), Holger Seim, Tobias Balling und Niklas Jansen haben die App entwickelt ©Amin Akhtar Mit der iPhone-App Blinkist erf
Berliner Morgenpost
24.09.2013 »

Weitere Startups in der Nähe von Blinkist

bookingkit
Startup 2014 Berlin
bookingkit
Buchungs- und Reservierungsverwaltungssoftware für Anbieter von Touren und Aktivitäten
POSpulse
Startup 2014 Berlin
POSpulse
App und Plattform für Echtzeitfeedback am Point-of-Sale.
ACPAD Instruments
Startup 2015 Berlin
ACPAD Instruments
Drahtloser Controller für Akustikgitarren, der die Integration von anderen Instrumenten, Soundsamples, Effekten und Live-Aufnahmeschleifen in das Gitarrenspiel ermöglicht.
Wonderwerk
Startup 2018 Berlin
Wonderwerk
Datengesteuerte Verkaufstrainingssoftware, die die Einarbeitungszeit verkürzt und die Onboarding-Prozesse optimiert.
ON AND OFFER
Startup 2017 Berlin
ON AND OFFER
ON AND OFFER ist eine Active-Connecting-Plattform, die Arbeitssuchende und Unternehmen aus der Kreativwirtschaft zusammenbringt.
openHandwerk
Startup 2018 Berlin
openHandwerk
openHandwerk ist ein Software as a Service (SaaS) für Handwerksunternehmen zur Optimierung und Digitalisierung ihrer Arbeit.
DemoUp
Startup 2014 Berlin
DemoUp
Wir bieten eine Lösung an, die eine Produktvideodatenbank mit Onlineshop-Systemen verbindet.
Studydrive
Startup 2013 Berlin
Studydrive
Eine Online-Plattform für Studenten, um sich gegenseitig bei ihren Fragen zu ermutigen und zu helfen und um Studienunterlagen auszutauschen.
expertlead
Startup 2016 Berlin
expertlead
Recruiting Plattform für selbständige Technikexperten.
studydrive
Startup 2013 Berlin
studydrive
Lernplattform für Studierende mit Kursunterlagen, eingebautem Karteikartentool und eigener Community.
Doctena Germany
Startup 2012 Berlin
Doctena Germany
Online Terminbuchungslösungen für Ärzte, Spitäler und Leistungserbringer im Gesundheitswesen.
makerist
Startup 2013 Berlin
makerist
Digitale Anleitungen und DIY-Video-Kurse im Handarbeitssektor.