Emlen sammelt 4,2 Millionen US-Dollar ein

Das Start-up mit Sitz in Saarbrücken und Berlin will Kundinnen und Kunden im B2B-Bereich ein “Netflix-ähnliches”-Kauferlebnis ermöglichen. Jetzt erhält Emlen 4,2 Millionen US-Dollar in seiner Seed-Finanzierungsrunde.

Emlen hat in seiner Seed-Finanzierungsrunde 4,2 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das Geld stammt vom Kölner Fonds Coparion und dem Investitionsarm der Montan-Stiftung-Saar, Montan-Ventures-Saar. Mit dabei ist auch der Bestandsinvestor Holzer Group sowie verschiedene Business Angels, unter anderem aus den Führungsteams von Personio und Finoa. Das Geld will Emlen in seine Plattform investieren, außerdem sein Team erweitern.

Das 2020 gegründete Start-up will ein „Netflix-ähnliches“-Kauferlebnis im B2B-Vertrieb schaffen. Mit Hilfe der Saarbrücker können Vertriebs- und Marketingteams von Unternehmen schnell und ohne große IT-Kenntnisse ein individuelles Kauferlebnis herstellen. Zum Einsatz kommt Emlens Angebot bei Unternehmen wie Orderbird, Candis und Logward. 

„Fast 80 Prozent der heutigen B2B-Käufer sagen, dass ihr Kauferlebnis zu komplex oder schwierig war. Wir werden diese Erfahrung mit Emlen für alle Beteiligten vereinfachen und die Vision verfolgen, den B2B-Vertrieb zu einer Handelsware zu machen“, sagt Marc Grewenig, der Emlen zusammen mit Kristian Kauper und Max Ulbrich gründete.


FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge