Fintech Tink erhält 85 Millionen Euro

Der schwedische Finanzdienstleister fährt in der zweiten Finanzierungsrunde diesen Jahres abermals einen zweistelligen Millionenbetrag ein.

Das Fintech Tink hat weitere 85 Millionen Euro eingesammelt. das gab das Unternehmen am Mittwoch bekannt. Bereits im Januar konnten die Schweden 90 Millionen Euro einfahren, kommen dieses Jahr also auf 175 Millionen Euro Investitionssumme.

Die neue Runde wurde von dem französischen Investor Eurazeo Growth angeführt, der 33 Millionen Euro investiert hat. Der bisherige Londoner Großinvestor Dawn Capital hat ebenfalls Kapital nachgeschoben. 

Mit dem Geld will Tink weiter wachsen. Der schwedische Dienstleister wickelt Zahlungen über eine API ab. Tink ist Europas führende Open-Banking-Plattform, die mit mehr als 3400 Banken verbunden ist und 250 Millionen Bankkunden betreut. Tink hat seinen Sitz in Stockholm und beschäftigt 365 Mitarbeiter. 


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge