Sachsen stockt Corona-Hilfsfonds auf

40 Millionen Euro stellt das Bundesland bereit. Sachsen erhöht zudem die mögliche Fördermenge je Start-up auf zwei Millionen Euro.

Manche Start-ups profitieren von den Veränderungen durch die Corona-Pandemie, andere haben massive Schwierigkeiten. Bund und Länder unterstützen hier durch Fonds und die Bereitstellung von Kapital – so auch Sachsen. Das Bundesland hat jetzt seinen Corona-Start-up-Hilfsfonds (CSH) auf 40 Millionen Euro aufgestockt, außerdem die Summe der Förderung pro Start-up auf zwei Millionen Euro angehoben. Und: Die Förderung geht in die Verlängerung und kann noch bis Ende diesen Jahres beantragt werden. 

Im August 2020 startete der CSH mit einem Volumen über 30 Millionen Euro, bis heute sind 36,4 Millionen Euro an Start-ups in 81 Investments in Sachsen ausgezahlt worden. „Die große Zahl an Gründerteams, die das Finanzierungsangebot des CSH genutzt haben, zeigt, wie vielfältig die Gründungskultur mittlerweile in Sachsen ist. Da wächst eine neue Generation krisenerprobter Unternehmerinnen und Unternehmer heran, die vor Ort etwas bewegen wollen“, sagt der sächsische Wirtschaftsminister Martin Dulig. Das Geld aus dem CSH stammt vom Bund und der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) sowie dem sächsischen Freistaat und der Sächsischen Aufbaubank. Auch die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen (MBG) beteiligt sich und verwaltete den Fonds. Sie verzeichnet bis heute 135 Anfragen von Start-ups.

„Die jungen Unternehmen in Sachsen sind in Pandemiezeiten besonders verwundbar, da sie im Gegensatz zu etablierten Unternehmen nicht von mehrjährig gewachsenen Kapitalreserven zehren können“, erklärt MBG-Geschäftsführer Markus H. Michalow die Notwendigkeit der Förderung. Der Fonds richtet sich an wissensbasierte, technologieorientierte Start-ups branchenübergreifend und beteiligt sich still mit Eigenkapital und eigenkapitalähnlichen Mitteln.


Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge