Sebastian Diemer hat offenbar ein neues Start-up

Das neue Krypto-Start-up mit dem Namen Wallfair soll einem Medienbericht zufolge jegliche Art von Wetten ermöglichen.

Fintech-Pionier Sebastian Diemer arbeitet einem Bericht des Magazins Finance Forward zufolge wieder an neuen Finanz-Start-ups. Dazu gehört offenbar auch eine Krypto-Wettfirma, die er Wallfair nennen möchte. Das hat Diemer dem Magazin bestätigt.

Mit Wallfair sollen Wetten auf jegliche Events möglich sein. Das können etwa Aktienkurse, das Wetter am nächsten Tag oder der Ausgang der nächsten Wahl sein. Gegenüber Finance Forward gab Diemer bekannt, dass er bei Wallfair als Berater mit dabei sein möchte. Bei dem Start-up handle es sich um ein sogenanntes Open-Source-Projekt, der Quelltext der Software soll also auf für Dritte einsehbar sein. 

Als Währung für die Wetten soll es dann einen eigenen Token geben. Nachdem das Team die Software entwickelt hat, wolle man sich gemeinsam mit der Community nun Gedanken über die entsprechenden Regeln machen, gab der Gründer gegenüber Finance Forward bekannt.


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Stories und Statistiken direkt in dein Postfach. Mit 2 Klicks abonnieren. Noice!

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese News informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf LinkedIn teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge