Tier übernimmt Wind-Mobility-Tochter und startet in Italien

Es ist die dritte Übernahme der Firma in diesem Jahr – und das achtzehnte Land, in dem sie aktiv ist.

Das Berliner Start-up Tier übernimmt die italienische Tochtergesellschaft von Wind Mobility namens Vento Mobility Srl. Wie viel Geld Tier dafür auf den Tisch legen musste, ist unklar. Die Firma, die sich als Europas führender Anbieter von geteilten Mikromobilitätslösungen bezeichnet, tritt damit in den italienischen Markt ein. Die ersten E-Scooter von Tier sollen „ab sofort“ in den Städten Bari und Palermo verfügbar sein, hieß es vonseiten der Firma. In den nächsten Tagen und Wochen sollen weitere italienische Städte hinzukommen, auch die größeren Metropolen des Landes. Mehr als 1.000 Mitarbeiter der Wind-Tochter arbeiten nun für Tier.

Nach den Akquisitionen von The Makery und Nextbike ist der Vento-Kauf Tiers dritte Übernahme in diesem Jahr. Offenbar setzt das Start-up  nun vermehrt auf Italien: Auch Nextbike soll ab Januar in der Stadt Bergamo 400 Fahrräder und 20 E-Bikes an 63 Stationen zur Verfügung stellen. Diese sollen im Auftrag des öffentlichen Verkehrsunternehmens ATB betrieben werden.

Tier wolle Städte auf den Weg in eine emissionsfreie Zukunft unterstützen, sagt Lawrence Leuschner, CEO und Mitgründer der Firma. Saverio Galardi ist der ehemalige Country Manager für Italien bei Wind – und wird nun zum neuen General Manager für Italien bei Tier. Er ist überzeugt von dem Potential seines Standorts: „Italien ist ein spannender Wachstumsmarkt für geteilte Mikromobilitätsdienste und hat großes Potenzial, in den kommenden Jahren noch weiter zu wachsen.“

Tier ist in mehr als 165 Städten in nun 18 Ländern vertreten. Die Firma gibt an, im Jahr 2022 weiter expandieren zu wollen. Seit diesem Jahr betreibt sie neben E-Scootern auch E-Bikes und E-Mopeds in mehreren europäischen Ländern. Im Oktober hatte Tier zudem den ersten Abschluss einer Serie-D-Finanzierungsrunde in Höhe von 200 Millionen US-Dollar bekanntgegeben. Die Firma bezeichnet sich als das bestfinanzierte Mikromobilitätsunternehmen in Europa. Tier wird mit zwei Milliarden US-Dollar bewertet und hat bis heute 660 Millionen US-Dollar an Eigen- und Fremdkapital aufgebracht.


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

Vielleicht auch interessant:

Startup 2005 Leipzig nextbike Größte europäische Bike-Sharing Plattform.

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Ähnliche Beiträge