43 Millionen Euro für Abalos Therapeutics

Abalos Therapeutics arbeitet an einer Virustherapie gegen Krebs. Dabei bekommt das Gesundheits-Start-up auch Unterstützung von der NRW.Bank.

Abalos Therapeutics hat seine Series-A-Finanzierungsrunde erweitert. Weitere 32,5 Millionen sind hinzugekommen, insgesamt hat das Gesundheits-Start-up nun 43 Millionen Euro eingesammelt. Seventure Partners hat die Erweiterung angeführt, weitere Investoren sind Coparion, Ventura BioMed Investors und Hx Bio Ventures. Auch der Boehringer Ingelheim Venture Fund, der Gründerfonds Ruhr, der High-Tech Gründerfonds und die NRW.Bank haben sich wieder beteiligt. Mit Ende der Finanzierungsrunde sitzen außerdem Annegret de Baey von Seventure Partners und Sebastian Pünzeler von Coparion im Aufsichtsrat des Start-ups aus Essen.

„Mit der Unterstützung unserer neuen und bestehenden Investoren werden wir unser Arenavirus-basiertes Hauptprogramm in die klinische Validierungsphase vorantreiben, mit dem Ziel die klinische Wirksamkeit zu ermitteln“, sagt Geschäftsführer Marcus Kostka. Das Start-up arbeitet seit 2019 an einer Krebstherapie, die sich die Anti-Tumor-Eigenschaften des Arenavirus zu nutzen macht. Das Virus soll im Körper eine Immunantwort anregen, die die Krebszellen zerstört.


FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Ähnliche Beiträge