Kapten & Son bekommt erstmals Investor

Sechs Jahre lang finanzierte sich das Kölner Start-up selbst. Jetzt beteiligt sich als Minderheitseigner die französische Investmentgesellschaft Ardian Growth.

Das Start-up Kapten & Son hat den Aufbau und die Expansion des eigenen Brillengeschäfts bisher selbstfinanziert. Jetzt hat das Unternehmen erstmals einen Investor an Bord geholt: Die französische Investmentgesellschaft Ardian Growth wird Minderheitseigner bei Kapten & Son, eine Investitionssumme ist nicht bekannt.

Mit dem Geld will das Start-up in weitere europäische Länder expandieren und neue Produkte entwickeln. Neben Brillen bietet Kapten & Son heute weitere 500 Produkte online und in sieben Stores in Deutschland an.

Kapten & Son wurde 2014 von Fabian Deventer, Johannes Theobald und Artjem Weissbeck an der Uni Münster gegründet. Geplant war ein kleines Geschäft für Freunde, heute ist daraus ein Unternehmen mit 150 Beschäftigten geworden. Im letzten Jahr stieg nach Angaben des Unternehmens der Umsatz um 60 Prozent auf über 50 Millionen Euro. 

Ardian Growth ist nicht der erste Investor, der einsteigen will, wohl aber der, der die Gründer als erstes überzeugen konnte. „Nun aber haben wir mit Ardian Growth einen idealen Partner gefunden, der bereits mit anderen Unternehmen seine hohen Ambitionen und eine langfristige Perspektive unter Beweis gestellt hat. Sie kennen den europäischen Markt und die E-Commerce Landschaft bis ins kleinste Detail und das auf sehr datengetriebene Weise“, erklärt Co-Gründer Weissbeck. 

Für Ardian Growth ist es das erste Investment in ein deutsches Unternehmen. Die Investmentgesellschaft sieht großes Potential im Kölner Start-up: „Als eines der führenden E-Commerce-Unternehmen der neuen Generation verfügt Kapten & Son über alle Voraussetzungen, um im strukturell profitierenden Online-Markt weiter zu wachsen“, so Romain Chiudini, Director von Ardian Growth.


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Stories und Statistiken direkt in dein Postfach. Mit 2 Klicks abonnieren. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese News informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Similar posts