Roadsurfer sammelt 24 Millionen Euro ein

Der Münchener Camper-Vermittler will mit seiner Series-B-Finanzierung die internationale Expansion vorantreiben. Bereits heute ist Roadsurfer in acht Ländern aktiv.

Das Campingmobil-Start-up Roadsurfer hat seine Series-B-Finanzierung mit 24 Millionen Euro abgeschlossen. Das bestätigte Co-Gründer Markus Dickhardt gegenüber Gründerszene. Das Geld kommt unter anderem von den Wagniskapitalgebern HV Capital und Heartcore Capital. 

Roadsurfer vermietet Camper über ein Onlineportal, ganz ähnlich wie bei einer Autovermietung. Das Gründerteam um Dickhardt startete 2016, bereits nach einem Jahr sei man profitabel gewesen, so das Unternehmen. Außerdem vermittelt Roadsurfer gegen eine Gebühr Camping-Spots in ungewöhnlicher Lage. Zum Beispiel auf Bauernhöfen oder Weingütern. Die Firma verkauft auch die eigenen gebrauchten Camper, wenn die Kunden Interesse zeigen.

Mit dem neu eingesammelten Geld wollen die Münchener weiter expandieren. Bereits heute ist das Unternehmen in acht europäischen Ländern aktiv.


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Stories und Statistiken direkt in dein Postfach. Mit 2 Klicks abonnieren. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese News informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

Related companies

Roadsurfer
Startup 2017 München
Roadsurfer
Plattform zur Vermietung von Campervans.
HV Capital
Investor 2017 München
HV Capital
Early-stage and Growth VC mit Fokus auf Internet und Tech Startups.

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Similar posts