Bayern setzt bei Nachhaltigkeit auf Technologien von Start-ups

Wirtschaftsminister und Umweltminister des Freistaats fordern gemeinsam die Unterstützung der EU durch Fördermittel, um in Bayern konkret neue Technologien für einen nachhaltigen Wandel zu unterstützen.

Eine Billiarde Euro will die EU-Kommission im Rahmen des Green Deals in den Umbau der Wirtschaft stecken. Die genaue Verteilung der Gelder ist aber noch offen. Das Land Bayern meldet jetzt Ansprüche an und fordert, dass Mittel aus dem Green Deal direkt in den Freistaat und sein Klimapaket II fließen: „Ziel ist ein Innovations- und Gründerboom in der Klimatechnologie”, erklären Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und Umweltminister Thorsten Glauber. Konkret geht es auch um die Start-up-Szene: „Ein Start-up-Fonds und Gründerzentren für junge Unternehmen, die sich auf innovative Klimatechnologien spezialisiert haben sowie Forschungseinrichtungen wären für Fördermittel sinnvolle Ziele.” 

Durch die Förderung neuer Technologien wie grüne Kraftstoffe oder von Wasserstofftankstellen soll Bayern nicht nur wirtschaftlich vorangetrieben werden, die Minister erhoffen sich auch die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Eine Arbeitsgruppe mit dem Namen Cleantech für die Luftfahrt gibt es schon, weitere Programme sollen folgen – auch mit europäischer Unterstützung: „Projektbezogene Ausgleichszahlungen sollen dazu ermutigen, mit tollen Technologien die Märkte zu erobern und dabei auch wirtschaftliche Risiken einzugehen. Solche Instrumente muss die EU-Kommission zulassen. Wir sind bereit, gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft Pilotanwendungen zu erproben“, so Aiwanger.

Für Bayern geht es konkret um die Wasserwirtschaft, die „eine zügige Umsetzung der EU-Wasserstoffstrategie“ erfordert, um „die Potenziale des grünen Wasserstoffs bestmöglich zu nutzen“, sagt der Wirtschaftsminister und fordert eine Erneuerung des europäischen Beihilferechts. 


Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Ähnliche Beiträge