Start-up Bullfinch und Aquila Capital starten Joint Investment

Zusammen wollen die Firmen 200 Millionen Euro in erneuerbare Energien investieren. Insbesondere intelligente Zähler stehen im Fokus.

Die Hamburger Aquila Capital und das Frankfurter Start-up Bullfinch gründen zusammen ein Joint Investment Vehicle. Damit wollen die beiden Investitionshäuser gemeinsam europaweit in digitale Assets investieren. „Die Partnerschaft soll so umgehend Einfluss auf die Investmentlandschaft im Bereich der erneuerbaren Energien haben. Dazu trägt zum einen Aquila Capital mit ihrer führenden Investmenterfahrung in reale Anlagen und erneuerbare Energien bei“, heißt es in einer Mitteilung. 

Aquila Capital konzentriert sich auf Investitionen in erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Infrastruktur, Wohnimmobilien, grüne Logistik sowie Forst- und Landwirtschaft. Das Unternehmen wurde 2001 von Dieter Rentsch und Roman Rosslenbroich gegründet und verwaltet derzeit 12,5 Milliarden Euro für institutionelle Anleger weltweit. Bullfinch wurde 2019 von Robin Haack gegründet. Das Investitionshaus konzentriert sich auf Energieerzeugung, saubere Mobilität, Energiespeicherung und intelligente Gebäude. Bullfinch führt Partnerschaften mit institutionellen Investoren und Energie-Hardware-Anbietern.

In der Mitteilung führen die beiden Investoren an, dass europaweit bis zu 25 Billionen Euro für die Aufwertung von Immobilien aufgewendet werden müssen, um die Klimaziele zu erreichen. „Das Joint Investment Vehicle zielt darauf ab, ein relevanter Pure Player im Bereich Energieeffizienz zu werden und strebt ein Investitionsvolumen von mehr als 200 Millionen Euro in den nächsten zwei Jahren an.“ Insbesondere Smart Metering (intelligente Stromzähler) steht im Fokus des Joints Investments.  


Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge