Zolar sammelt 20 Millionen Euro ein

Das Berliner Start-up vermietet Photovoltaikanlagen, jetzt hat es 20 Millionen Euro von der Berliner Volksbank erhalten.

Nachhaltig leben ist nicht billig. Wer eine Photovoltaikanlage auf dem Dach installieren will, muss viel Geld zahlen. Das Start-up Zolar will das günstiger machen und bietet Solaranlagen zur Miete an. Jetzt haben die Berliner 20 Millionen Euro eingesammelt. Das Geld soll zum Wachstum und einer Expansion in weitere Märkte dienen. Nach Informationen des Portals Tech EU ist die Finanzierung über ein Special Purpose Vehicle der Berliner Volksbank ermöglicht worden. 

Das Start-up gründeten Gregor Loukidis und Alex Melzer 2016, im März schloss das Berliner Unternehmen bereits eine Finanzierungsrunde über 35 Millionen Euro ab. Zolar bietet Solaranlagen zum Festpreis an, die Montage und eine individuelle Anpassung der Anlagen übernimmt das Start-up. Nach 20 Jahren rechnet sich die monatliche Gebühr und die Hausbesitzer können dem Start-up die Anlage für einen Euro abkaufen.


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

Vielleicht auch interessant:

Startup 2016 Berlin zolar Photovoltaik Anlagen zum Festpreis, inklusive Beratung, Planung und Montage.

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Ähnliche Beiträge