Zukunftsfonds der Bundesregierung geht an den Start

In Deutschland finden Start-ups selten Wagniskapital. Der Zukunftsfonds der Bundesregierung soll dem entgegenwirken. Ein erstes Modul startet bereits im April.

Schon im August 2020 kündigte die Bundesregierung den Zukunftsfonds an. Dafür sollen bis 2030 zehn Milliarden Euro bereitgestellt werden, private Investoren sollen weitere 20 Milliarden Euro dazugeben. Zum April hin will die Bundesregierung das Programm mit dem „DeepTech Future Fonds“ (DTFF) starten, der eine Milliarde schwer sein und sich nur mit Partnern aus der Privatwirtschaft gemeinsam beteiligen soll.  

Technologien, denen sich Deep-Tech-Start-ups widmen, benötigen oft lange Entwicklungs- und Forschungsphasen, bis ein endgültiges Produkt entsteht. Hier soll der Fonds ansetzen. „Wir sorgen dafür, dass Deutschland bei Innovation und Investitionen ganz vorne mit dabei ist. Das ist richtig, denn Investitionen in Start-ups stärken die Zukunftsfähigkeit unseres Landes. Ich sehe es daher als entscheidende Aufgabe an, deutschen Start-ups von der Gründung bis zum tragfähigen Geschäftsmodell kraftvoll unter die Arme zu greifen", so Finanzminister Olaf Scholz (SPD).

Außerdem sollen 2021 noch weitere Module des Zukunftsfonds vorangetrieben werden. Dazu gehört der Ausbau der KfW Capital und des Europäischen Investitionsfonds (EIF) in ihrer „Wachstumsfazilität“. Im dritten Quartal soll der Wachstumsfonds der KfW Capital starten, der mit einer Milliarde Euro ausgestattet werden soll. Dort werden die Investitionen zusätzlich vom Staat abgesichert. Damit sollen mehr institutionelle Anleger dazu angeregt werden, in Start-ups zu investieren. 

Seit Jahren wird immer wieder kritisiert, dass in Deutschland zu wenig Wagniskapital vergeben wird, sodass Start-ups sich auch an ausländische Investoren wenden müssen. Der Zukunftsfonds soll dem entgegenwirken.


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Stories und Statistiken direkt in dein Postfach. Mit 2 Klicks abonnieren. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese News informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Similar posts