13 Millionen Euro für EdTech-Start-up Masterplan

Das Bochumer Start-up hat zwei Wandelanleihen aufgenommen. Mitgründer und Co-CEO Daniel Schütt tritt künftig kürzer.

Das Bochumer EdTech-Start-up Masterplan hat innerhalb eines Jahres 13 Millionen Euro von Bestandsinvestoren eingeworben. Bereits im September vergangenen Jahres schloss das Unternehmen ein Wandeldarlehen im mittleren einstelligen Millionenbereich ab, nun folgt die zweite Anleihe. Mit dem zusätzlichen Geld wird Masterplan die Entwicklung und den Vertrieb der Software weiter ausbauen. Das Unternehmen bietet eine SaaS-Lernsoftware an, darunter unter anderem Online-Kurse zur Digitalisierung und zuletzt einen No-Coding-Baukasten, mit dem Kundinnen und Kunden eigene Lernkurse erstellen können. „Wir sind 2017 mit hochwertig produzierten Lerninhalten als das Netflix für digitale Fortbildung auf den Markt gegangen. Mittlerweile ist Masterplan die Rundumlösung für alle Lernaktivitäten in Unternehmen“, sagt Stefan Peukert, Gründer und Geschäftsführer von Masterplan. 

Masterplan hat von der Pandemie profitiert und konnte im vergangenen Jahr seinen Umsatz verdreifachen. „Mit dem neuen Kapital wollen wir neben unserem Fokus auf Konzerne auch für kleine und mittlere Unternehmen das beste Angebot am Markt sein. Dafür investieren wir in die Weiterentwicklung unserer Software, denn nur so können wir für alle Kundenbedürfnisse die intuitivste und maximal flexibelste Lösung anbieten“, kündigt Peukert an. 

Außerdem wird das Management von Masterplan umgebaut. Talip Yenal kommt von Amorelie und wird Chief Financial Officer. Daniel Schütt, bisher Co-CEO und Mitgründer, gab bekannt, zurückzutreten und in den Beirat des Unternehmens zu wechseln. „Die vergangenen drei Jahre waren eine wahnsinnig spannende und erfolgreiche Reise für Masterplan. Für mich ist nun der richtige Zeitpunkt gekommen, meinem Wunsch nachzugehen, mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen“, sagt Schütt. „In dieser werde ich mich auf die Zusammenarbeit mit einigen unserer wichtigsten Kunden fokussieren und Masterplan in Strategiefragen bei den nächsten Schritten zur Seite stehen.“


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

Vielleicht auch interessant:

Startup 2012 Berlin amorelie Onlineshop für sinnliche Lifestyleprodukte.

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Ähnliche Beiträge