StudySmarter erhält 15 Millionen US-Dollar

Das Start-up hinter der Lern-App konnte seine Series-A-Finanzierungsrunde abschließen. Nun soll die Expansion in zwölf Länder folgen.

Das EdTech-Start-up StudySmarter aus München hat in seiner Series-A-Finanzierungsrunde 15 Millionen US-Dollar einfahren können. Lead-Investoren sind die beiden US-amerikanischen VCs Owl Ventures aus dem Silicon Valley und die New Yorker Left Lane Capital. Ebenfalls beteiligt als Business Angel ist der Brite Lars Fjeldsoe-Nielsen, der unter anderem für Dropbox, Uber und Whatsapp arbeitete. Die Bestandsinvestoren, darunter Dieter von Holtzbrinck Ventures, Vealo Ventures und Axel Springer P&P, gaben erneut Geld. 

Nun steht die Internationalisierung an. Zwölf Märkte in zwölf Monaten sollen folgen. Neben Deutschland bietet StudySmarter seine Lern-App auch schon im Vereinigten Königreich an. Als nächstes will das Start-up die USA, Brasilien, Indien und Indonesien starten und bis zu 90 neue Mitarbeiter einstellen. Aktuell arbeiten 60 Personen für das Start-up. „StudySmarter hat seit unserem Seed-Investment letztes Jahr eine unglaubliche Entwicklung gemacht”, sagt Duc Quyen Tran von Holtzbrinck Ventures. „Das Team hat bewiesen, dass sie ein technologisch wettbewerbsfähiges Produkt deutlich skalieren können und haben unsere Erwartung an sie damit mehr als erfüllt.“

Seit der Corona-Pandemie wächst das Start-up, wie viele andere EdTech-Start-ups auch, stark. Innerhalb eines Jahres hat StudySmarter mehr als eine Million neue Nutzer gewonnen. Seit dem Start 2018 haben die Nutzer mehr als 25 Millionen Lernmaterialien erstellt und geteilt; 94 Prozent der Lernenden erzielten durch die Nutzung – nach Aussage des Start-ups – bessere Noten. Die Online-Plattform ist kostenlos und finanziert sich über Werbung, unter anderem für Personalmarketing von Unternehmen. Zu den Kunden zählen E.ON, die Deutsche Bahn, Audi, Munich RE, KPMG und Aldi Süd. 

„Die preisgekrönte Plattform von StudySmarter revolutioniert den Lernprozess und bietet Lernenden aller Disziplinen die Möglichkeit, erfolgreich zu sein und ihre Ziele zu erreichen“, sagt Jenny Wang, Principal bei Owl Ventures, der weltweit größte Risikokapitalgeber im Bildungsmarkt. „Inzwischen nutzen mehr als ein Viertel aller Studierende und Abiturienten in Deutschland die Plattform von StudySmarter und wir freuen uns sehr darauf, das Team erfolgreich wachsen und expandieren zu sehen.“


Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

Vielleicht auch interessant:

StudySmarter
Startup 2017 München
StudySmarter
Lernapp für Studium und Schule
Dieter von Holtzbrinck Ventures
Investor 2014 Köln
Dieter von Holtzbrinck Ventures
Investing early in Europe's most passionate founders.

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge