Emmy will profitabel werden

Der E-Roller-Verleiher Emmy aus Berlin bekommt eine dritte Finanzierung. Im kommenden Jahr sollen schwarze Zahlen folgen.

Emmy fährt in der Series C einen niedrigen, zweistelligen Millionenbetrag ein. Hauptinvestor ist der Münchner Kapitalgeber Bonventure. Außerdem haben die bisherigen Investoren, beispielsweise die IBB Beteiligungsgesellschaft und Green City, auch wieder Geld gegeben. Das Investment ist jeweils zur Hälfte fremd- und eigenkapitalfinanziert, berichtet Gründerszene

Von dem Geld sollen 1.500 neue E-Roller angeschafft werden. Zurzeit fahren 2.000 rote Leih-Roller durch Berlin, Hamburg und München. Auch in Düsseldorf gibt es einige Roller, dort kooperiert Emmy mit den örtlichen Stadtwerken. Bisher hat das Start-up 300.000 Kundinnen und Kunden. Das Jahr war allerdings wenig erfolgreich. Seit der Pandemie sind weniger Menschen Roller gefahren. Zwischen 30 und 80 Prozent Nutzungseinbußen verzeichnet Emmy. Ein bereits geplanter Start in Wien wurde wieder abgeblasen. Mit dem neuen Investment will sich Emmy auf die Kernmärkte München, Berlin und Hamburg konzentrieren. 


Like it? Please spread the word:

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Similar posts