6,9 Millionen Euro für veganen Nagellack

Gitti aus Berlin schließt seine Finanzierungsrunde ab. Mit dem Geld möchte es die internationale Expansion vorantreiben. Auch ein neuer Manager kommt.

Das Berliner Nagellack-Start-up Gitti hat sich eine Series-A-Finanzierung in Höhe von 6,9 Millionen Euro gesichert. Damit steigt die Gesamtinvestition auf zehn Millionen Euro. Angeführt wird die Runde von Xange, einem Pariser VC und Business Angels wie Martin Avetisyan von Farfetch und Alexander Frolov, CEO bei Target Global. Die Bestandsinvestoren haben ebenfalls erhöht, darunter sind Btov Partners aus Sankt Gallen und der Stuttgarter VC Grazia Equity sowie Mirko Caspar, der Co-Gründer von Mister Spex. Gitti will mit dem Geld international expandieren.

Jennifer Baum-Minkus gründete das Start-up 2018. Gitti verkauft veganen, umweltfreundlichen Nagellack auf Wasserbasis. Mittlerweile finden sich im Sortiment auch Produkte zur Hand- und Nagelpflege. Bekannt sind die Produkte, weil viele Influencerinnen und Influencer Werbung für Gitti machen. Vergangenes Jahr war die Gründerin Jennifer Baum-Minkus in der Höhle der Löwe auf Vox zu Gast, bekam dort aber kein Investment. Für Gitti arbeiten 40 Menschen.

Zudem wird bekannt, dass Volker Bergner bereits seit Juli COO von Gitti ist. Zuletzt war er bei Tourlane beschäftigt und dort Senior Vice President für den Operations-Bereich.


FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge