Das sind die neuen Förderprogramme für Start-ups

Start-ups aus Nordrhein-Westfalen und Bayern aufgepasst: Die NRW Bank und der Rhein-Kreis-Neuss bauen ihre Start-up-Förderung aus. Auch in der Region München gibt es zwei neue Förderprogramme.

Das neue Jahr beginnt mit einigen neuen Förderungen für Start-ups. Wir haben einige rausgesucht: 

„NRW Bank Gründung und Wachstum“: Förderung auch für nebenberufliche Gründerinnen und Gründer

Im neuen Förderprogramm „Gründung und Wachstum“ der NRW Bank können Start-ups für eine Laufzeit von fünf bis zwanzig Jahren Kreditsummen von bis zu zehn Millionen Euro beantragen. Auch nebenberufliche Gründerinnen und Gründer können das Angebot der NRW Bank nutzen. Nordrhein-westfälische Unternehmen, die schon mehr als fünf Jahre am Markt sind, können mit der Finanzierung außerdem in andere Bundesländer oder ins Ausland expandieren.

Im neuen Förderprogramm fasst die NRW Bank die Ende 2021 ausgelaufenen Darlehen „Gründungskredit“ und „Mittelstandskredit“ zusammen. „Wir erweitern die Finanzierungsmöglichkeiten für junge als auch etablierte Unternehmen in unserem Land, damit diese ihre Ideen verwirklichen können“, sagt NRW Bank-Vorstandsmitglied Gabriela Pantring. „Gerade durch die besonders günstigen Zinsen für Gründende und junge Unternehmen, die weniger als fünf Jahre am Markt aktiv sind, schaffen wir zusätzliche Investitionsanreize.“ Hier gibt es weitere Informationen.

Accelerate_rkn will Gründungen im Rhein-Kreis Neuss beschleunigen

Der Accelerator des Rhein-Kreis-Neuss unterstützt Start-ups fünf Monate lang mit Leistungen im Wert von bis zu 25.000 Euro. Dazu gehören Kickoff-Tage, Arbeitsplätze im Co-Working Space, Workshops mit Expertinnen und Experten und Hilfe bei der Entwicklung eines Prototyps. Danach ist eine Folgeförderung über Zuschüsse oder Venture Capital möglich.

Das Programm startete bereits im Sommer des vergangenen Jahres. Vor Kurzem erhielten vier Start-ups die ersten Förderbescheide von accelerate_rkn. Darunter sind nach Informationen der NGZ die Inklusionsplattform UniqueUnited, der Babymode-Onlineflohmarkt Loribox, das Aktienanalyse-Start-up Kurskontrolle und das Software-Start-up Shader. Wer sich für das Acceleratorprogramm bewerben möchte, muss sich noch etwas gedulden: Die nächste Förderrunde startet voraussichtlich am 01. Juni 2022. Bis dahin können Start-ups ihre Pitch Decks einreichen.

AI+MUNICH und Robo.Innovate sollen München zum Vorreiter für Künstliche Intelligenz und Deep Tech machen

Im Großraum München gehen dieses Jahr mit AI+Munich und Robo.Innovate gleich zwei neue Förderprogramme an den Start. Das Bundeswirtschaftsministerium hat 5,9 Millionen Euro bereitgestellt, um die KI-Branche in München weiterzuentwickeln. Mit dem Projekt AI+Munich sollen sich KI-Start-ups zu einer Allianz zusammenschließen, Gründungsideen entwickeln und Wissen von Hochschulen in die Wirtschaft transferiert werden. Auch einzelne KI-Start-ups sollen gefördert werden.

Mit rund 1,5 Millionen Euro möchte das Bayerische Wirtschaftsministerium einen Deep-Tech Inkubator für intelligente Robotik aufbauen. Robo.Innovate ermöglicht Teams in der Vorgründungsphase den Zugang zu Infrastrukturen. So sollen sie unter anderem auf ein Entwicklungslabor für Roboter-Apps zugreifen können. Auch technologische Lehrangebote, Trainings und Angebote im Bereich Unternehmertum und Finanzierung stehen auf der Agenda.

„München entwickelt sich zu einem europäischen Hotspot für Start-ups. In manchen Bereichen wie der Insurtech zählt die Landeshauptstadt bereits heute zur weltweiten Spitze. Diese Positionen wollen wir auch bei der KI und intelligenten Robotik einnehmen. Daher schaffen Bund und Freistaat Bayern zusätzliche Möglichkeiten, entsprechende Geschäftsmodelle zu entwickeln und umzusetzen“, sagt der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. 


Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

Vielleicht auch interessant:

Accelerator 2002 Garching b. München UnternehmerTUM Zentrum für Gründung und Innovation mit diversen Programmen für Startups.

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Ähnliche Beiträge