Neues Angels-Netzwerk von ehemaligen Spotify-Angestellten gegründet

Drei ehemalige Spotify-Mitarbeiter gründen das Business-Angels-Syndikat „Spoti Angels” und wollen damit europäische Start-ups unterstützen. Besonderer Fokus liegt auf dem Bereich Creator Economy.

Unzählige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Facebook, Paypal und Rocket Internet haben es vorgemacht und sind heute erfolgreiche Business Angels. Jetzt reihen sich drei Spotify-Alumni dazu: Katia Yakovleva, John Bonten und Axel Bard Bringéus haben in Berlin „Spoti Angels” gegründet. Damit wollen sie Start-ups mit bis zu 150.000 Euro in Europa unterstützen, die in den Bereichen Consumer Tech, Creator Economy und Zukunft der Arbeit tätig sind. Neben dem Geld soll aber vor allem die Erfahrung und das Wissen der drei den Start-ups zur Verfügung stehen. Ob einzeln oder gemeinsam investiert wird, wird immer neu entschieden. Zuerst hatte der Financial-Times-Ableger Sifted über die Gründung berichtet.

„Wir interessieren uns für die Trends, die die Zukunft prägen. Fragen wie: Wie werden wir leben? Welche Dienste werden wir in Anspruch nehmen? Wie wird Technik unser Leben einfacher und angenehmer machen?“, sagt Jakovleva. Dabei ist der Vorteil für sie: „Der große Unterschied zwischen einem institutionellen Investor und einem Angel ist, dass man viel irrationaler sein kann“, erklärt Bard Bringéus. 

Vor allem die Creator Economy, als Trend gerade aus den USA nach Europa schwappend, ist für „Spoti Angels” interessant. Der Bereich umfasst alles rund um Creator in den sozialen Netzwerken. Weltweit gibt es nach Schätzungen des Fonds Signalfire 50 Millionen Creator, zwei Millionen von ihnen machen es hauptberuflich. „Normalerweise denkt man bei Creator einfach nur an Instagram-Stars oder Youtuber, aber es gibt auch Musiker, Podcaster, Meditationslehrer, NFT-Ersteller, Business Influencer, Designer und Architekten des Metaversums. Es gibt so viel Potenzial für diesen Raum, um sich zu transformieren und viele unerwartete Pfade zu gehen“, sagt Yakovleva.

Die drei Gründenden von „Spoti Angels” waren zwischen 2011 und 2015 bei Spotify tätig: Yakovleva war eine der ersten Vertriebsmitarbeiterinnen von Spotify, Bonten und Bard Bringéus bauten das Expansionsteam von Spotify auf. Gemeinsam leiteten sie den Bereich, Bonten und Bard Bringéus führten Spotify neben dem DACH-Raum in 60 weitere Märkte ein. Danach investierten Yakovleva und Bonten immer wieder einzeln in Start-ups. Bard Bringéus gründete 2017 EQT Ventures in Deutschland, heute ist er Vorstandsmitglied in diversen Start-ups.


Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

Vielleicht auch interessant:

Investor 2014 Berlin Rocket Internet Rocket Internet inkubiert, baut und betreibt internetbasierte Geschäftsmodelle. Sie bietet ihren Unternehmen operative Unterstützung und hilft ihnen bei der internationalen Skalierung.

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge