Start-up Omio ist sauer auf die Deutsche Bahn

Die Bahn gibt Livedaten ihrer Züge an Google frei. Ein Start-up aus Berlin wird  nicht berücksichtigt. Jetzt untersucht das Bundeskartellamt den Fall.

Der Gründer von Omio ist sauer auf die Deutsche Bahn. Die hat bekannt gegeben, künftig Live-Daten ihrer Züge mit Google Maps zu teilen, damit Reisende auch ohne die DB App Züge verfolgen und buchen können. Omio ist ein Reise- und Buchungsportal, über dem sich auch Fahrzeiten vergleichen lassen. Allerdings kooperiert die Bahn bisher nicht mit dem Start-up. „Diese Anti-Kooperation der Deutschen Bahn ist ein Schlag gegen uns“, sagt Omio-Gründer Naren Shaam dem Handelsblatt. Das Problem für Omio: Kundinnen und Kunden können Zugfahrten und Flüge beispielsweise noch nicht kombinieren, sehen nicht ob der Zug pünktlich ist und können nicht grenzüberschreitend buchen. Omio ist in 37 Ländern aktiv und insbesondere bei internationalen Reisenden beliebt. 

Das Bundeskartellamt ermittelt nun in dem Fall und untersucht, „inwieweit Mobilitätsplattformen Zugang zu aktuellen Abfahrts- und Verspätungsdaten tatsächlich benötigen, um neue Mobilitätskonzepte wie durchgängige, intermodale Reiseketten anbieten zu können“, sagt Bundeskartellamts-Präsident Andreas Mundt dem Handelsblatt: „Der Zugang zu Echtzeitdaten ist ein Kernpunkt der Ermittlungen und des Verfahrens.“ Die Ermittlungen seien soweit schon abgeschlossen, beide Seiten können nun Stellung beziehen. Wann ein öffentliches Ergebnis zu erwarten ist, steht noch nicht fest.Die Bahn spricht bei der neuesten Kooperation von einer „Partnerschaft auf Augenhöhe“, heißt: Beide Seiten müssen sich finanziell beteiligen. „Eines macht die DB nicht: Echtzeit- und Prognosedaten wie selbstverständlich und ohne jede Gegenleistung Plattformen zur Verfügung stellen“, sagt eine Bahn-Sprecherin dem Handelsblatt. Omio hingegen würde gern am Ticketverkauf der Bahn über die eigene Plattform mitverdienen.


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

Vielleicht auch interessant:

Startup 2012 Berlin omio Suchmaschine, die multimodale Verkehrsträger wie Bahn, Flugzeug, Bus und Auto für europäische Ziele vergleicht und kombiniert.

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge