Warum habt ihr euer Start-Up gegründet, welches Problem sprecht ihr an und wie löst ihr es?

Heutzutage ist es unerlässlich, Inhalte wie große Text- und Datenmengen so effizient wie möglich zu strukturieren und für die weitere (automatisierte) Verarbeitung und Monetarisierung zur Verfügung zu stellen. Wir stellten uns dieser Herausforderung in früheren Projekten im Bereich AdTech, Publishing und Content Syndication und fanden keine gute Lösung, um die Aufgabe a) wirtschaftlich und b) mit den gesuchten Daten und Erkenntnissen zu erledigen. Viele Firmen stellen immer noch Studenten, Praktikanten oder andere Mitarbeiter ein, um den Job zu erledigen - oder gaben es auf, die riesigen Datenmengen zu bewältigen. Einige versuchen, eine eigene teure, zeitaufwändige Lösung zu entwickeln, was nicht ihr Hauptaugenmerk ist. hyScore ist ein unabhängiger, branchenübergreifender Anbieter von innovativen Lösungen für Natürliche Sprachverarbeitung (NLP) kombiniert mit Künstlicher Intelligenz (KI). Mit den flexiblen hyScore-Lösungen können Texte, Webseiten, Audio und Video in Echtzeit analysiert werden. Die Technologie kann individuell trainiert und an spezielle Anforderungen angepasst werden. Mit hyScore können große Text-/Datenmengen zu 100% automatisch analysiert und wertvolle Erkenntnisse zur weiteren Verwendung und Verarbeitung in mehr als 20 Sprachen bereitgestellt werden. Die Einsparung hoher Ausgaben, eine Reduzierung der Investitionskosten und Risiken, ein schneller und einfacher Proof-of-Concept und eine Beschleunigung der Time-to-Market und damit früherer Einnahmen sind einige der zusätzlichen Vorteile, die mit unseren Dienstleistungen verbunden sind.

Wie kamt ihr auf die Idee, euer Start-Up zu gründen?

Eine Diskussion bei einer Tasse Kaffee im Café "Katies Blue Cat" (Berlin) zwischen Michael und Lucas war der Ausgangspunkt.

Was ist das Besondere an eurem Geschäftsmodell, was macht ihr anders?

Wir sind so etwas wie ein "B2B+2B"-Geschäft. Das heißt, wir arbeiten eher als Partner für unsere Kunden, die den Teil liefern, den sie brauchen, um ihr Produkt zu verbessern und zu bereichern oder darüber hinaus die Brücke zur Automatisierung von Prozessen zu schaffen. Wir sind ein Business Enabler mit einigen generalistischen oder individuellen, maßgeschneiderten Lösungen zur Verarbeitung natürlicher Sprache. Von Anfang an haben wir nicht in traditionellen Hierarchien und Regelwerken gearbeitet. Wir haben eine offene Arbeitsumgebung geschaffen, die es unseren Mitarbeitern erlaubt, unabhängig zu arbeiten und selbst zu entscheiden, wie sie ihre Arbeit erledigen. Dazu gehört, wo, wann und wie jeder bei hyScore arbeitet. Jeder engagiert sich für die Entwicklung der Firma. Das macht uns flexibler als andere und hilft unseren Kunden.

Was war bisher euer größter Erfolg?

Neben dem Überzeugen der Leute davon, wie wichtig und nützlich unsere Lösungen sind? Ein großer Erfolg, dass wir als noch nicht so bekannte Firma (z.B. wie IBM) direkte Pitches gegen andere etablierte Firmen gewinnen. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir entwickeln unsere Produkte und Lösungen ständig weiter.

Was die nächste Herausforderung für Euch?

Die größte Herausforderung ist immer noch, mehr Bewusstsein dafür zu erlangen, was hyScore für dein Geschäft/Produkt tun kann und wie wir helfen können, hohe Investitionsrisiken zu vermeiden, um Prozesse im Handumdrehen zu automatisieren. So gesagt, wir freuen uns, dass wir den Titel "Startup des Monats" erreicht haben.

Was habt ihr bisher gelernt?

a) Mache immer deine eigenen Nachforschungen. b)
Frage, frage noch einmal und... vielleicht fragst du noch einmal, bis du alle Puzzleteile zusammengefügt hast, um eine Lösung anzubieten, die das Problem des Kunden wirklich löst und hilft, die Erwartungen zu bewältigen und die Anforderungen zu erfüllen.
c) Sei mutig
und beginne von Anfang an, dich als Anbieter von Premium-Lösungen zu positionieren.

d) Lerne,
und verbessere Dich. Und dann wiederhole es!

Wo habt ihr euch kennengelernt?

Vor langer Zeit in Berlin... um ehrlich zu sein, wir kennen uns schon seit Jahren. Wir trafen uns hier und da während unseres Geschäftslebens, wo jeder in verschiedenen Firmen arbeitete. Dann - eines Tages - ganz zufällig, haben wir für die gleiche Firma gearbeitet. Aus diesem Umstand, unserer Geschichte und der "Teamchemie" entstand die Idee, hyScore in unserer Freizeit zu entwickeln. Später, nachdem wir über unsere Ideen gesprochen, positives Feedback aus unseren persönlichen Netzwerken erhalten und direkt unseren ersten Kunden gewonnen hatten, der bereit war, für die Nutzung unseres Dienstes zu bezahlen, haben wir die Firma gegründet.

Wo siehst du dein Startup in 3 Jahren?

Unsere Technologie wird genutzt, um Inhalte aus allen Ländern der Welt zu analysieren. In 10 Jahren wird unsere Technologie von jedem benutzt...

Wenn euch ein Investor 500.000 Euro geben würde, was würdet ihr mit dem Geld machen?

Die 500.000 Euro ermöglichen es uns, die weitere Produktentwicklung zu finanzieren, so dass Unternehmen wie Facebook, Google, Amazon, Microsoft und Apple uns gerne nutzen würden.

Mit wem würdet ihr gerne essen gehen und warum?

Im Team teilen wir viele Interessen und würden deshalb mit den folgenden vier angesehenen Persönlichkeiten aus sehr unterschiedlichen Bereichen zu Abend essen, um über die Zukunft zu diskutieren:

  • Warren Buffet (Investment-Idol)
  • Noam Chomsky (Pate der Computerlinguistik)
  • Kevin Feige (Wunder-Mastermind)
  • Cixin Liu (Chinese und aufstrebender Science-Fiction-Star)

Extra: Der Name "hyScore.io"

Wir suchten nach etwas, das das widerspiegelt, was wir tun. Der Firmenname ist verbunden mit unserem frühesten Prototyp für eine generalistische Lösung unseres hyScore|analyze - Produktes. Neben anderen wertvollen Informationen extrahieren wir gewichtete Schlüsselwörter aus jedem Text. Die Gewichtung oder der Score-Wert spiegelt die Wichtigkeit des Keywords in Bezug auf den Text wider. Je höher die Gewichtung oder der Score-Wert eines Keywords ist, desto höher ist seine Bedeutung im Kontext der gesamten Analyse. Wir hatten also eine "hohe Punktzahl". Da wir in unserer Freizeit auch Computer- und Konsolenspieler sind, dachten wir, dass das etwas irreführend sein könnte und High wurde auf "hy" geschrumpft, was manche mit "Hey! oder Hallo!" übersetzen. So wurde der Name "hyScore" geboren. Da wir unsere NLP-Lösungen über API-Dienste anbieten, war die ".io"-Domain ideal und steht für uns für "In" und "Out". Text rein, Ergebnis raus.


Like it? Please spread the word:

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Vielleicht auch interessant:

Weitere Beiträge