MeinAuto kann auf Milliardenbewertung an der Börse hoffen

An diesem Mittwoch ist der Börsengang des Autohändlers offiziell. Für das Unternehmen selbst dürften 150 Millionen Euro abfallen.

Der Online-Autohändler MeinAuto wird bei seinem Börsendebüt in dieser Woche wohl eine Bewertung von über einer Milliarde Euro erreichen. Das berichtet das Handelsblatt. Die den Börsengang betreuenden Banken hätten den Investoren signalisiert, dass sie einen Ausgabepreis von 16 bis 17 Euro pro Aktie anstreben, so die Zeitung.

Der Börsengang dürfte damit ein Volumen von über 400 Millionen Euro haben, die Unternehmensbewertung insgesamt auf 1,19 bis 1,26 Milliarden Euro steigen. MeinAuto selbst dürfte damit die angestrebten 150 Millionen Euro aus dem Sprung an den Kapitalmarkt erlösen, das restliche Geld fließt an den Investor Hg Capital.

Die Briten von Hg hatten MeinAuto in seiner heutigen Form erst 2018 geschaffen, das Unternehmen ist ein Zusammenschluss aus dem Start-up Meinauto.de, der früheren HypoVereinsbank-Tochter Mobility Concept und einem Auto-Sponsoring-Vermittler.


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge