Flixbus-Chef und zukünftiger N26-CFO beteiligen sich an Spac

Spac reiht sich an Spac. An der Amsterdamer Börse geht nun der nächste Börsenmantel an den Start. Daran beteiligt sind auch Größen aus der deutschen Start-up-Szene.

Am Freitag geht der Spac Hedosophia European Growth an die Amsterdamer Börse, Chef ist der britische Investor Ian Osborne. Neben ihm stehen allerdings deutsche Namen: So ist Jochen Engert, Chef von Flixbus, am Spac beteiligt. Außerdem macht Jan Kemper, der ehemalige Finanzchef von Prosiebensat.1 mit. Aktuell arbeitet Kemper für das Start-up Omio. Ab Mitte des Jahres wird er aber neuer CFO von N26.

Der Spac Hedosophia European Growth will 460 Millionen Euro einsammeln, um innerhalb von zwei Jahren ein passendes Unternehmen zum Aufkauf zu finden.

Investor Osborne hält den eine-Milliarde-schweren Fonds Hedosophia, den er 2012 gründete. Schwerpunkt sind Investments nach der Serie-B-Finanzierungsrunde, in Deutschland ist er an N26, dem Fintech Billie und der Zinsplattform Raisin beteiligt. Laut Finance Forward gehören mindestens sieben Einhörner weltweit zum Portfolio von Hedosophia.


Like it? Please spread the word:

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge