"Der Naturkosmetik-Markt boomt!"

Vegan, nachhaltig, plastikfrei- diese Label tragen mittlerweile viele Produkte. Doch wie setzt man sich durch im hart umkämpften Markt der Naturkosmetik? Woher wissen Kunden wem sie vertrauen können und wie schafft man dieses Vertrauen als Unternehmen? Darüber haben wir mit Gründerin Xandra von Seeherr von Plantbase gesprochen. Im Interview berichtet sie über das Gründen mit dem eigenen Partner, ihre Anfänge mit der Naturkosmetik und Marketing mit Mehrwert.

Wie seid ihr auf die Idee für euer Start-up gekommen?

Im Sommer 2019 haben Lorenz und ich PlantBase gegründet. Die Idee, nachhaltige Zero-Waste Kosmetik herzustellen, war jedoch schon länger ein Thema bei uns. Angefangen hat die Geschichte von PlantBase in einem sehr kleinen Kreis. Ich habe meine Begeisterung für Naturkosmetik schon immer mit Freund*innen und der Familie geteilt und meine private Home-made Kosmetik an sie verschenkt. Ich komme auch aus einer kleinen Öko-Familie und bin somit auch mit der Naturkosmetik aufgewachsen.

Und welches war euer allererstes Produkt?

Angefangen haben die beiden mit Lippenbalsam und natürlichen Deos mittlerweile ist ihre Produktpalette breit gefächert. Foto: PlantBase, 2021

Der Startschuss für PlantBase waren selbst hergestellte Lippenpflege und natürliches Deo in Papphülsen. Zu dieser Zeit waren wir eine der ersten Marken, die nachhaltige Zero Waste Kosmetik angeboten haben. Damals war die Nachfrage nach den Produkten auf jeden Fall enorm! Ein Ansporn für mich und Lorenz weiterzumachen und unser Sortiment zu erweitern. Mittlerweile umfasst unser Sortiment vegane, tierversuchsfreie und in Deutschland hergestellte Naturkosmetik sowie Seifen und Utensilien für Küche und Badezimmer. 

Was waren für euch die größten Hürden während eurer Gründungsphase?

Ich glaube die wohl größte Belastung oder Hürde war, dass so viel auf einmal kam. Wir hätten niemals damit gerechnet, dass die Zero-Waste-Produkte so schnell so beliebt werden. Unsere Vision, die Welt von Plastik zu befreien und den Menschen den Zugang zu ethisch einwandfreier Naturkosmetik zu ermöglichen, wurde rasant zu etwas sehr Großem. Da wir am Anfang nur zu zweit waren, gab es einige Fragen, Probleme und Hürden, die uns sehr viel abverlangt haben.

Was war der beste Tipp, den euch jemand während eurer Gründungsphase gegeben hat?

Durchhalten!

Was ist euer USP? Was macht ihr anders im Vergleich zu anderen Naturkosmetikmarken?

Der Naturkosmetik-Markt boomt! Auch wir mussten innerhalb der letzten zwei Jahre feststellen, dass die Konkurrenz auf diesem Markt enorm zunimmt. Jedes Unternehmen wirbt mit „veganen Produkten aus natürlichen Inhaltsstoffen“. Es ist zunehmend schwieriger sich auf diesem Markt zu behaupten. Wir sind uns jedoch sehr bewusst, was uns von anderen unterscheidet. All unsere Produkte werden nach eigener Rezeptur produziert – erst werden die Ideen im Team besprochen, dann im Labor ausprobiert und anschließend in der Manufaktur gefertigt. Wir produzieren ausschließlich Zero Waste Produkte und stehen für Qualität „made in Germany“. Nicht nur bei den Verpackungsmaterialien und -formen sind wir innovativ und setzen auf nachhaltige Rohstoffe wie Graspapier oder Weißblech, auch bei unseren Produkten sind wir stetig angetrieben, innovative Produkte zu entwickeln, um unseren Kund*innen etwas Neues zu bieten.

Welche Art der Werbung funktioniert für euch am Besten? Greift ihr hier auf Influencer zurück?

Uns war von Anfang an bewusst, dass Social-Media-Präsenz eine sehr große Rolle bezüglich der Werbung und Zielgruppen-Erreichung spielt. Influencer*innen-Kooperationen sind also großer Bestandteil unserer Marketingmaßnahmen. Uns ist jedoch wichtig, dass die Influencer*innen authentisch sind und die Vision von PlantBase unterstützen. Auch unsere SEO Arbeit zahlt sich aus und sorgt bei der Google Suche für repräsentative Rankings. Neben Social-Media und SEO ist auch das E-Mail-Marketing nicht mehr wegzudenken.

Eine ehrliche und transparente Kommunikation mit ihren Kund*innen ist bei PlantBase der Schlüssel zum Erfolg. Foto: PlantBase, 2021

Wie schafft ihr Vertrauen in eure Marke insbesondere in Bezug auf Nachhaltigkeit?

Wir sind authentisch, kommunizieren zu 100 % ehrlich und komplett transparent, suchen ganz bewusst den Austausch mit den Kund*innen und versuchen so oft wie möglich einen Einblick hinter die Kulissen zu geben. Besonders in Bezug auf Nachhaltigkeit, informieren wir unsere Kund*innen über unsere Verpackungsmaterialien und die Produktion. Wir lassen teilhaben – an unserer Geschichte, unserem Alltag und zeigen den Menschen, welche Persönlichkeiten hinter PlantBase stecken. 

Wie ist es als Paar zu gründen? Welche Schwierigkeiten oder Vorteile bringt das mit sich?

Das ganze Team von PlanBase. Foto: PlantBase, 2021

Ich würde behaupten, dass es sowohl Vorteile als auch Schwierigkeiten gibt. Stress und Herausforderungen haben wir zusammen gemeistert und sind daran gewachsen – als Unternehmer*innen und auch als Paar. Ebenfalls vorteilhaft ist das gegenseitige Vertrauen. Vertrauen ist der Grundstein für alles! Um ein Startup aufzubauen, brauchst du Partner*innen und Mitarbeiter*innen, auf die du bauen kannst und mit denen du gerne zusammenarbeitest. Natürlich kann ein gemeinsames Gründen auch belastend sein. Eine ausgewogene Work-Life-Balance zu finden ist schwierig, wenn sich Berufliches und Privates vermischen. Ich würde jedoch behaupten, dass wir es bis jetzt ganz gut gemeistert haben.

Vielen Dank für das Gespräch.

Zur Person: Gründerin Xandra ist gelernte Hotelfachfrau und arbeitete im Anschluss an ihre Ausbildung viele Jahre im Einzelhandel im Bereich Visual Merchandising. 2019 entschloss sie sich dann aus ihrem Hobby der selbst hergestellten Kosmetik einen Beruf zu machen und gründete gemeinsam mit ihrem Mann Lorenz PlantBase.


Like it? Please spread the word:

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Vielleicht auch interessant:

Weitere Beiträge