E.Go will Autos in Bulgarien bauen

Das Aachener E-Auto-Start-up verlässt Deutschland für seine Hauptproduktion. Nach der überwundenen Insolvenz plant E.Go nun eine Firma in Bulgarien.

Der E-Auto-Hersteller E.Go verlässt Deutschland und will seine Hauptproduktion nach Bulgarien verlagern. Das gab der bulgarische Wirtschaftsminister Kiril Petkov in einer Mitteilung bekannt. Der Autobauer hat ein rasantes Jahr hinter sich: Im vergangenen Sommer meldete E.Go Insolvenz an, niederländische Investoren retteten das Aachener Start-up, vergangenen Monat verließ der Gründer Günther Schuh das Unternehmen und es gab Gerüchte um einen Börsengang per Spac. 

E.Go investiert umgerechnet 143 Millionen Euro in die neue Firma in der bulgarischen Stadt Lowetsch. Jährlich sollen von dort aus 30.000 Fahrzeuge der Modelle e.GO Life 70, e.GO Life Sport und e.GO Life Cross gebaut werden. Zulieferer werden unter anderem die deutschen Unternehmen Bosch, ZF und Continental. Der Aluminiumrahmen, die Kabel und die Software werden hingegen in Bulgarien hergestellt und programmiert. Minister Petkov versprach eine „Rekordzeit“ beim Bau der Firma. Schon Ende kommenden Jahres sollen die ersten E-Autos vom Band laufen. 


Like it? Please spread the word:

Newsletter

Startups, Geschichten und Statistiken aus dem deutschen Startup-Ökosystem direkt in deinen Posteingang. Abonnieren mit 2 Klicks. Noice.

LinkedIn Connect

Take care, give care

Hat dich diese Nachricht informiert oder unterhalten? Dann würden wir uns freuen, wenn du deinem Netzwerk davon erzählst.

Auf Linkedin teilen Auf Facebook teilen Auf Xing teilen

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge