Alles eine Frage des Protokolls

Strengere Nachhaltigkeitsvorgaben der Politik bereiten vielen Investoren Kopfzerbrechen. Auch, weil gute Tools zur Datenerfassung fehlen. Plan A aus Berlin glaubt, dafür eine Lösung gefunden zu haben, die alle Wettbewerber aussticht.

Mit der Verabschiedung der neuen EU-Taxonomie für nachhaltiges Investieren bricht eine neue Zeit an den Finanzmärkten an. Ab dem 1. Januar 2022 regelt die Verordnung, inwieweit eine Wirtschaftstätigkeit als nachhaltig einzuordnen ist und indirekt damit auch, welche Investments, etwa von Vermögensverwaltern oder Banken, nachhaltig sind.

Nicht wenige Finanzmarktakteure klagten aber in den vergangenen Monaten darüber, dass es oft an der Datengrundlage mangele, auf der man die Nachhaltigkeit eines Unternehmens vernünftig bewerten könne. Es gibt dutzende Angebote, die Firmen für das sogenannte carbon accounting nutzen können. Aber längst nicht alle bieten aussagekräftige Ergebnisse.

So setzen etwa manche Methoden des Carbon Accounting auf Durchschnittswerte anstatt auf die konkreten Zahlen des jeweiligen Unternehmens. Auf diesen Ansatz setzen auch viele CO2-Fußabdruck-Messer, die man gratis im Internet nutzen kann. Besonders präzise ist das aber nicht.
Ein weiteres Problem: Es gibt ganz verschiedene Protokolle und Standards, nach denen Nachhaltigkeit bewertet wird. Nicht alle von diesen berücksichtigen zum Beispiel, dass der CO2-Ausstoß bei Stromverbrauch von Land zu Land unterschiedlich ist, abhängig vom jeweiligen Energiemix.

Nathan Bonnisseau beschäftigt sich seit Jahren mit den Feinheiten des Systems. Das Start-up Plan A, das er 2017 gemeinsam mit Lubomila Jordanova gegründet hat, bietet selbst eine Carbon-Accounting-Software an. Laut Bonnisseau setzt Plan A dabei auf einen sehr umfassenden Ansatz. „Wir beziehen sowohl die Emissionen ein, die ein Unternehmen selbst kontrolliert, als auch die, die indirekt entstehen, etwa bei Zulieferern.“

Die Datenerhebung sei dabei meist das erste Problem. „In 99,9 Prozent der Fälle sind alle nötigen Zahlen schon vorhanden, wir müssen sie nur noch in unser System einpflegen“, erläutert er. Das könne sowohl manuell geschehen als auch über eine Programmierschnittstelle mit anderen Unternehmenssoftwares. Für seine Dienste erhält Plan A Abogebühren, die Verträge gehen meist über ein oder mehrere Jahre.

Die junge Firma konnte mit ihrem Angebot bereits prominenten Kunden gewinnen, gerade aus dem Finanzbereich. Sowohl die französische Großbank Société Générale als auch große Wagniskapitalgeber zählen aktuell dazu. Aber auch der Fußball-Bundesligist Werder Bremen nutzt die Dienste des Start-ups, außerdem Ingenieurfirmen und Versicherungen. „Die Anwendungsfelder sind groß, auch weil wir die Software für den jeweiligen Kunden anpassen können“, sagt Bonnisseau.

Mit ihrer Carbon-Accounting-Software sind die Plan-A-Verantwortlichen in einem umkämpften Markt unterwegs. Da ist es gut, wenn man ein Alleinstellungsmerkmal hat. Bei den Berlinern soll das die Reduktionsstrategie sein, die die Software direkt miterstellt, sobald der CO2-Fußabdruck berechnet wurde. Das Programm gibt sehr konkrete Handlungsanweisungen. „Da kann es um konkrete Schritte gehen, etwa den Wechsel des Stromanbieters oder die Einsparung von Geschäftsreisen“, so Bonnisseau. Wenn Unternehmen es wünschen, unterstützen einige der mittlerweile 26 Mitarbeiter von Plan A sie auch beratend bei den nächsten Schritten.

Die aktuellen Pläne der EU und weitere angedachte Pilotprojekte wie der EU-Wiederaufbaufonds könnten Plan A einen ordentlichen Schub geben. „Die Situation arbeitet aktuell für uns“, freut sich Bonnisseau. Vergangenen Monat schloss das Unternehmen erfolgreich eine Drei-Millionen-Euro-Fundingrunde ab, aktuell spreche man bereits mit weiteren Investoren. Bereits dieses Jahr könnte sich Profitabilität einstellen. 


Like it? Please spread the word:

FYI: English edition available

Hello my friend, have you been stranded on the German edition of Startbase? At least your browser tells us, that you do not speak German - so maybe you would like to switch to the English edition instead?

Go to English edition

FYI: Deutsche Edition verfügbar

Hallo mein Freund, du befindest dich auf der Englischen Edition der Startbase und laut deinem Browser sprichst du eigentlich auch Deutsch. Magst du die Sprache wechseln?

Deutsche Edition öffnen

Weitere Beiträge